Quick Links
 Levebase Gallery
 Levelbase Forum
 Levelbase Stuff
 LE Knowledge Base
 Walkthroughs
 TR Original

Last Reviews
20.07.2019
Mystery of the Lost Pyramid
Burner
10/10/10/10/10

Ø 10,00

19.07.2019
Do not Kill The Monkeys
Markus
10/10/10/10/9

Ø 9,80

19.07.2019
Tears of a Ptolemaic Dynasty - Chapter I
Burner
10/10/10/9/9

Ø 9,60

11.07.2019
Do not Kill The Monkeys
perry48
9/10/9/9/10

Ø 9,40

03.07.2019
TR 2 - Legend Of Xian (Demo)
perry48
8/8/8/8/9

Ø 8,20

23.06.2019
Mystery of the Lost Pyramid
Markus
10/10/10/10/10

Ø 10,00

23.06.2019
20x20x20 Challenge - Laras Mansion
JoeyJordison
8/7/8/8/8

Ø 7,80

18.06.2019
Eiszeit 2 - The Sequel of Ice Age
JoeyJordison
9/10/10/9/10

Ø 9,60

16.06.2019
ORC - Oriental Mystery
JoeyJordison
8/7/7/7/8

Ø 7,40

16.06.2019
BtB 2015 - Dionysian Rite
JoeyJordison
8/9/9/9/9

Ø 8,80

12.06.2019
The Coast of France
perry48
10/10/9/0/10

Ø 9,75

06.06.2019
Escape from the Dragons Lair
Wulfhardt
9/8/8/9/10

Ø 8,80

04.06.2019
Castle Kriegler - Part 1
perry48
8/9/8/8/8

Ø 8,20

02.06.2019
Mystery of the Lost Pyramid
perry48
10/10/9/0/10

Ø 9,75

28.05.2019
Quest of the Graal
Burner
4/5/2/5/4

Ø 4,00

21.05.2019
Escape from the Dragons Lair
der_Aal
6/5/9/6/6

Ø 6,40

16.05.2019
Day on the Train
lilutong
7/7/7/7/8

Ø 7,20

14.05.2019
Tombs of London
perry48
8/8/8/8/8

Ø 8,00

07.05.2019
TR - The Discovery
georgetr
9/10/9/0/9

Ø 9,25

07.05.2019
Imprisoned Spirits Forever
Wulfhardt


search review

Active Reviewers in the last 30 days...

reviews @ Lara`s Levelbase   

1 . Review
Review # 9141
Back to Basics-2007-The Escape
Zickenalarm  / 08.01.2007 (754 Reviews)
Zu Levelbeginn wird ein Satz eingeblendet, der besagt, dass Lara bereits alles hat, was sie benötigt. Also auf zur Flucht aus einem sehr dunklen London.
Es beginnt mit viel Geballer und das zieht sich im Prinzip auch bis zum Ende des Levels so fort. Immer wieder erscheinen haufenweise bewaffnete Gegner und Schlägertypen, so dass mir zwischendrin die Medis schon mal knapp wurden.
Zuerst muss Lara zusehen, wie sie auf die andere Seite eines umzäunten Maschinenraums gelangen kann. Dann geht es in einer Höhle weiter, wo sie ein paar schöne Sprünge und Schwünge absolvieren darf, bevor unsere Lady in eine abgewrackte U-Bahnstation gelangt, um eine Sicherung, einen Schlüssel und den Aufzug zu suchen.
Hat sie dieses geschafft, so geht es über Bröckelplatten und Dächer in den finalen Raum des Levels, wo es erneut eine Sicherung zu finden gilt. Dann kann Lara mit dem Exit-Key erfolgreich aus London flüchten.

Was ich hier leider als großes atmosphärisches Minus erwähnen muss, ist die Dunkelheit. Ich hab im gesamten Level keine einzige Fackel gefunden, möglicherweise bin ich auch in dieser stockdunklen Finsternis einfach daran vorbei gelaufen.
Der Level mag vielleicht schön gestaltet sein, aber ich konnte wirklich kaum etwas davon betrachten und fand auch erst nach stetigem Umherstreifen irgendwann mal die nötigen Schalter und Hebel. Schade.

Zwischendurch passierte es auch, dass sich Türen öffneten und Gegner in den Räumen standen, die auf Lara schossen, die Lara selbst aber nicht treffen konnte, da eine unsichtbare Wand zwischen ihnen zu sein schien.

Die Rätsel an sich sind nicht sehr schwer und der Level sollte somit von jedermann spielbar sein, der sich nicht vor Dunkelheit scheut und Jalousien an den Fenstern hat.
Es gibt keine schwierigen Passagen und nur einen kleinen Timerun, der keine Probleme bereiten sollte.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 7
  Atmosphere 6
  Sound 7
  Enemies (Zero are not rated !) 7

 

Gameplay
  Ø 6,80
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
0.5 - 1 Hour
show Zickenalarm´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


2 . Review
Review # 9158
Back to Basics-2007-The Escape
Ralko  / 12.01.2007 (545 Reviews)
Nach erledigter Mission ist Lara auf der Flucht vor denjenigen, denen sie ein wertvolles Artefakt geraubt hat. Die Flucht beginnt in einem Gebäude, geht anschließend in einer Höhle weiter, dann in eine ausrangierte U-Bahn-Station und am Ende durch ein weiteres Gebäude auf Londons Straßen, wo der Level dann endet.
Zur Ruhe kommt sie dabei eigentlich nie, denn es wimmelt hier nur von Gegnern, die oft auch in Gruppen auftreten. Die Rätsel sind nicht besonders schwer. Ein paar Hebel betätigen, ein kleines Schalter-Rätsel, ein paar Pushables schieben und hier und da einen Schlüssel oder eine Sicherung finden. Was aber alles doch künstlich erschwert, ist die rabenschwarze Dunkelheit, die fast überall im Level herrscht. Das ist u.a. einer der ganz großen Minuspunkte in diesem Level und darunter leidet dann natürlich auch die Atmosphäre sehr.
Spielspaß habe ich dann eigentlich nur bei den Bröselplatten gehabt.
Türen, die nur Zierde sind, offene Türen, durch die man nicht gehen kann etc. - nicht mein Geschmack.
Nach einer Stunde Nettospielzeit habe ich den Level beenden können – und war darüber froh.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 7
  Atmosphere 6
  Sound 7
  Enemies (Zero are not rated !) 6

 

Gameplay
  Ø 6,40
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
0.5 - 1 Hour
show Ralko´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


3 . Review
Review # 9218
Back to Basics-2007-The Escape
Doro  / 31.01.2007 (311 Reviews)
Schade, dass der Autor dieses Werks die Ratschläge nicht befolgt hat, die ihm seine Tester sicherlich gegeben haben. Die verschiedenen Spielgegenden, durch die sich Lara auf ihrer Flucht kämpfen muss, fand ich nämlich sehr gut gebaut. Es sah alles recht ordentlich aus. Einige Wände wirkten zwar etwas ungünstig gekachelt, aber sonst kann man mit dem vorgegebenen Texturenset ja nicht viel falsch machen.
Der Hinterhöfe- und Werkshallenbereich, die Felsenhöhlen, der weitverzweigte ansehnliche Untergrundbahnhof mit mehr Nebenhallen und Rolltreppen als in jedem anderen Level, teilweise sogar gut beleuchtet, und weitere Gebiete boten eine bunte Abfolge von Herausforderungen für Lara.

Schöne Kletterwege, Sprungübungen, Bröselplatten, ein paar Schiebereien und vieles mehr haben unsere Heldin in Atem gehalten. Manches war nicht ganz einfach. Im kleinen Höhlensee hatte Lara Mühe, auf das Felsenufer zu kommen. Sie brauchte auch etliche Versuche, bis sie das untere Ende einer hohen Leiter greifen konnte, und der Absprung von einer Leiter an eine Reckstange war ihr auch ungewohnt. Es war aber alles gut machbar, auch der kleine Timerun, wenn man die richtige Tür gefunden hat.

Leider musste man sich beim Spielen mit mannigfaltigen Anfängerunarten herumschlagen. Überall gab es fast schwarze Winkel und Seitenbereiche, Fackeln waren nicht zu finden. Dichter weißer Nebel in Höhlen war auch nicht besser zu durchschauen. Es war sehr lästig, dass man ständig zum Fernglas greifen musste. Dies funktionierte bei mir auch nicht immer. Bei einer unpassenden Kameratotalen stürzte das Spiel bei Gebrauch des Fernglases bei mir ab. Lara drehte zwar den Kopf in alle Richtungen, aber sonst ging nichts mehr.
Fast in jedem Raum waren Kistenstapel zu zerschießen. Türen blieben verschlossen oder öffneten sich nur zu leeren Kammern, mehrere Schalterkästen waren mit den Pistolen unerreichbar, anscheinend nur als verwirrende Dekoration angebracht. Als Lara die MP5 bekam (mit sechs Schuss Munition), hat sie damit einen Kasten in Jumpswitchhöhe zerschossen. Es war aber wieder nur eine Attrappe gewesen.

Die beklagten Glaswände, die wie die Gitterzäune nur von Feindesseite her zu durchschießen waren, waren nach meiner Meinung aber keine zusätzliche Schikane, sondern ein Missgeschick, weil der Autor mit seinen Türöffner-Konstruktionen überfordert war. Das zeigte sich bei mir schon am Anfang des Levels. Nach dem Ereignis: Tür auf, Söldner raus, Tür zu, Söldner tot, Tür auf, Lara rein, Tür zu, saß Lara nämlich nicht nur hinter der zu bleibenden Tür fest, sondern auch hinter einem dicken Glasblock.
Der Umgang des Autors mit der Durchlässigkeit verhalf Lara auch einmal zu einer Abkürzung. Nach dem Ziehen eines Jumpswitches wusste sie erst mal nicht weiter. Anstatt wieder nach oben zu klettern und den Weg über die Feuersäulen und den Seilbahngriff zu nehmen, ist sie unten einfach über einen Zaun gehüpft und hat dabei oben nichts versäumt.

Zu viele Gegner lauerten immer wieder hinter der nächsten Ecke, und außer der MP5 spät im Level hatte Lara nur die Pistolen, um sich zu wehren. Die Söldner hinter den Gitterzäunen waren hier nicht so schlimm, Lara konnte schnell aus ihrem Schussfeld laufen.

Etwas mehr Sound und Musik hätten hier besser auf die beeindruckenden Hauptschauplätze einstimmen können.
Der Autor hat gezeigt, dass er einen unterhaltsamen Spielablauf zusammenstellen kann. Ohne die oben beschriebenen unnötigen Störungen und Erschwernisse hätte der Level reichlich eine Stunde lang richtig Spaß gemacht.





Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 7
  Atmosphere 7
  Sound 6
  Enemies (Zero are not rated !) 6

 

Gameplay
  Ø 6,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show Doro´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


4 . Review
Review # 9541
Back to Basics-2007-The Escape
Mr XY  / 07.07.2007 (87 Reviews)
Eigentlich ein sehr schöner Level.

Lara ist im Untergrund Londons unterwegs: U-Bahn, Höhlensystem und später auch in Häusern. Allerdings gibt es ein Problem bei diesem Level: er ist stockfinster. Und das ist wirklich schade, denn der Level gibt einiges her. Vor allem die Höhlen sind toll gebaut und sauber texturiert. Auch die Rätsel sind gelungen. Kisten schieben, klettern, Schalter suchen etc. Alles nett gestaltet und abwechslungsreich. Der Sound ist typisch London, Geschmackssache eben.

Gegner sind, genauso wie die Beleuchtung, ein großer Kritikpunkt. Es gab vorwiegend SAS und Schläger und davon nicht zu wenig. Nicht selten laufen einem 2, 3 oder gar noch mehr Gegner auf einmal über den Weg. Weniger wäre hier wirklich mehr.

Das Gameplay ist genau wegen diesen 2 Kritikpunkten nicht immer prickelnd.
Zu alledem gibt es keine einzige Fackel im Level zu finden. Hier hätte der Levelbauer etwas mehr Erbarmen haben können.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 8
  Sound 7
  Enemies (Zero are not rated !) 6

 

Gameplay
  Ø 7,20
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
< 0.5 Hour
show Mr XY´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


5 . Review
Review # 12325
Back to Basics-2007-The Escape
Ziesel  / 27.06.2009 (75 Reviews)
franziskakern@gmx.net
Hier heißt es einfach nur: weg von hier. Überall Soldaten und es ist viel zu dunkel. Der Anfang ist also recht ungemütlich. Ein Raum mit Flammen und einem Fluss aus geschmolzenem Metall unterstreichen die düstere Stimmung. Da möchte Lara sich am liebsten in einer Kiste verstecken und erst mal ihre Lunchbox rausholen. Aber wir haben es ja eilig!
In einer Höhle, die sie bald findet, muss Lara an Höhe gewinnen, ganz schön gefährlich hier.
Wunderschön gemacht ist eine nicht mehr benutzbare U-Bahn-Station mit Rolltreppen, Fahrkartenschaltern und den obligatorischen Schlägern. Hier darf Lara sich eine ganze Weile austoben, bis sie einen Fahrstuhlschlüssel gefunden hat. Ist man nach oben gefahren, wird es noch schöner: Ein mondlichtdurchfluteter Gang verzückt Lara, und der Ausblick aus dem Fenster erinnert einen an die gute alte TR3-London-Level-Zeit. Dieser Abschnitt ist wirklich sehr gelungen! Geier und Bröckelplatten inmitten von Dächern tragen bald ebenfalls zur Stimmung bei.
Fazit: Ein interessanter Levelaufbau: Erst düster, dann stimmungsvoll. Sehr gut gemacht!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 9
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 8,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
< 0.5 Hour
show Ziesel´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


6 . Review
Review # 12770
Back to Basics-2007-The Escape
quetzalcoatl  / 05.11.2009 (663 Reviews)
Der Level beginnt mit einem wüsten Geballer. Bevor man sich überhaupt mal in den dunklen Lagerhallen umschauen kann, müssen etliche Soldaten umgenietet werden. Was alles nur halb so wild wäre, wenn es nicht so arg dunkel dabei wäre... und später in den Außenbereichen auch so bliebe! Auf Dauer trübt das den Spielspaß, und wenn dann noch etliche Versuche vonnöten sind, bis Lara endlich den Durchblick hat, wo sie genau abspringen muss, um Schwingstangen, Vorsprünge etc. zu erreichen, siehts noch trüber aus. An so mancher Stelle ist einfach nicht zu erkennen, wohin man springen muss, da ist bloßes Ausprobieren angesagt oder Glück oder beides - jedenfalls nicht das, was ich unter gutem Spielaufbau verstehe. Bei der Sprungkombination über mehrere Schrägen an die Decke in einer nahezu stockdunklen Höhle brach ich den Level genervt ab... Aber weil ich ja BtB 2007 komplett zu spielen mir vorgenommen hatte, nahm ich mir die Stelle ein paar Tage später erneut zur Brust - und diesmal gelang es nach ein paar Versuchen und mit mehr Glück als Technik.

Als es dann in die verfallene U-Bahn-Station geht, gewinnt der Level atmosphärisch deutlich hinzu. Es gibt zwar immer noch sehr viel Dunkelheit bei so gut wie keinen Fackeln, und was in den Hallen die Soldaten, sind nun diese Keulenschläger - ebenfalls mehr als genug. Dennoch, die atmosphärische Dichte sowie ein paar kleine, aber feine Rätsel stimmten mich wieder versöhnlich. Leider folgt dann kurz vor Schluss nochmals eine Aktion im Fast-Dunklen (Sprungkombination über Bröselplatten), bei der ich mich erneut frage, was sich der Levelbauer eigentlich bei so etwas denkt. Egal, Lara hat ins Freie gefunden, Flucht gelungen, Patient 500 Tode gestorben.

Unterm Strich ein zwiespältiger Level: Gute Rätsel und Atmosphäre - Beleuchtung mal hervorragend, mal schlicht nicht vorhanden. Etwa 75 Minuten zum Teil flüssiger Spielverlauf, zum Teil reichlich frustrierend - nicht wegen des Schwierigkeitsgrads, sondern wegen mangelhafter Sicht. Mit ein paar kniffligen Sprungkombinationen und jeder Menge Gegnern bei sehr wenig Munition und Medis stellt der Level aber auch spielerisch eine echte Herausforderung dar, mit der Anfänger vermutlich überfordert sein würden. Meines Erachtens sind die das Werk als Ganzes abwertenden Schwächen unnötig - leider.




Level played on a Mac.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 7
  Atmosphere 7
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay
  Ø 7,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show quetzalcoatl´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


7 . Review
Review # 17030
Back to Basics-2007-The Escape
Red  / 18.08.2018 (138 Reviews)
redpowerranger@web.de
Kein ganz einfach zu bewertendes Level. Es hat einige gute Ideen und Ansätze. Die eindeutigen Schwächen ziehen die Bewertung dennoch ziemlich nach unten. Es ist ein recht lineares Level, was aber zu der Thematik passt. Schließlich ist Lara auf der Flucht und blickt selten zurück. Ihre Flucht führt sie von dunklen Straßen zu einer dunklen Höhle, anschließend in einen dunklen U-Bahn Schacht und zum Schluss über die dunklen Dächer. Richtig, in diesem Level ist alles dunkel. Man sieht kaum etwas und im ganzen Level gibt es keine Fackeln einzusammeln. Man muss sich also mit dem Fernglas oder mit dem Mündungsfeuer der Pistolen behelfen. Diese kommen ebenfalls oft zum Einsatz. Die Gegner sind zahlreich. Passt zwar zum Thema, aber es sind einfach zu viele Gegner für zu wenige Medipacks. Ich hatte beim Abschluss des Levels kein einziges Medipack mehr im Inventar. Das Level wäre deutlich besser gewesen, wenn es nicht so dunkel wäre und mehr Medipacks vorhanden wären. Von der Gestaltung fand ich das Level sogar recht gut. Die Atmospäre hätte auch gepasst, wurde durch die Dunkelheit aber etwas gedämpft. An sich wäre das Level auch nicht sonderlich schwer, denn bis auf die Bröckelplatten am Ende gibt es kaum schwere Sprünge oder fiese Fallen. Allerdings sorgen die vielen Kämpfe in Kombination mit dem ständigen Medipack-Mangel dafür, dass das Level dann doch nicht ganz so einfach war. Es ist wirklich schwierig, das Level bedenkenlos weiterzuempfehlen. Dafür waren die eindeutigen Schwächen dann doch zu nervig.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 7
  Atmosphere 7
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 5

 

Gameplay
  Ø 6,40
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
0.5 - 1 Hour
show Red´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


 



Loading Time in Seconds: 2,875

©  2003 Laras Levelbase Community / Code & Design: Seemeister
Online: 220 Visitors