Quick Links
 Levebase Gallery
 Levelbase Forum
 Levelbase Stuff
 LE Knowledge Base
 Walkthroughs
 TR Original

Last Reviews
13.10.2019
BtB 2015 - Eurybias Gift
JoeyJordison
7/6/8/7/8

Ø 7,20

10.10.2019
A Highland Winter
BlackWolf
7/8/9/9/8

Ø 8,20

10.10.2019
Ice Carbon Diablo X
BlackWolf
5/7/9/7/4

Ø 6,40

07.10.2019
Denderah
BlackWolf
5/3/9/3/5

Ø 5,00

05.10.2019
Dino Temple
BlackWolf
6/8/8/5/5

Ø 6,40

04.10.2019
The Ancient Jade Mask (Demo)
BlackWolf
7/10/10/10/9

Ø 9,20

04.10.2019
A Very Bad Grund
Wulfhardt
9/9/8/8/10

Ø 8,80

01.10.2019
Escape from the Laboratory
BlackWolf
8/6/7/8/8

Ø 7,40

29.09.2019
Earth Attack
BlackWolf
7/9/8/8/7

Ø 7,80

29.09.2019
Guarida
BlackWolf
7/7/6/7/7

Ø 6,80

29.09.2019
Recovering the Starship
BlackWolf
10/9/10/10/10

Ø 9,80

23.09.2019
A Weird Place
Burner
7/9/6/6/9

Ø 7,40

23.09.2019
Snowy Glacier
Burner
8/8/6/7/6

Ø 7,00

23.09.2019
Area -2
BlackWolf
3/4/5/5/4

Ø 4,20

22.09.2019
The Vagrants Villa Mortal 2 revised
BlackWolf
5/4/5/6/7

Ø 5,40

22.09.2019
Maze
BlackWolf
4/4/4/5/4

Ø 4,20

14.09.2019
Kartvelishvili
BlackWolf
9/10/10/9/9

Ø 9,40

14.09.2019
Dino Caves
BlackWolf
5/7/7/5/5

Ø 5,80

13.09.2019
Somewhere Far Away
BlackWolf
2/3/5/3/3

Ø 3,20

09.09.2019
December 21st
Sponge
8/8/6/0/8

Ø 7,50


search review

Active Reviewers in the last 30 days...

reviews @ Lara`s Levelbase   

1 . Review
Review # 3917
The Last Saga 4
horus  / 08.08.2003 (7 Reviews)
Eine Levelserie, auf die ich lange gewartet habe: die Last Saga 4. Und jede Minute des Wartens hat sich hier gelohnt.
Auf der Suche nach dem Speer des Schicksals infiltriert Lara die SUB ( Sercret Underwater Base ), doch Lara ist nicht alleine: Miss Sophia Lee hat ebenfalls ihre Finger im Spiel. Tomo hat unserem Editor wirklich unglaubliche Dinge entlockt, die uns das Gameplay versüßen und uns immer von neuem überraschen:
Neue Animationen: Lara balanciert graziös auf den Hochseil und schwingt sich um Stangen
Neue Effekte: Wenn die Luft wabert und Lara bei der Hitze die Luft anhalten muss, wenn es so herrlich regnet und die Unterwasserbasis von Zeit zu Zeit erschüttert wird, und wenn Lara sich mit gutgesinnter Kompanie und ohne Waffen durch die Basis schleicht - dann sind das die genialen Werke vom ebenso genialem Tomo.
Atemberaubende Story: Die Story ist in diesem Spiel ein wichtiger Faktor - sie wird von spannenden und exzellent gemachten Cut Sequenzen unterstützt, die von Mal zu Mal immer besser und lebendiger wirken

PUZZLE: Durchgehend logisch und gut durchdacht. Die Lösung ist selbst für Anfänger zu finden, auch wenn Lara auf dem Weg dorthin so einige Zeit braucht. Alle Gänge abzuklappern auf der Suche nach der nächsten ID-Karte oder Computer-Disk lohnt sich.
ATMOSPHÄRE: Jeder Raum ist ein Meisterwerk für sich: schöne Texturen, die sehr gut benutzt wurden, tolle Lichteffekte und die Objekte immer sehr stimmig. Jedes einzelne Detail unterstützt hier die Gesamtatmosphäre. Des weiteren unterstreichen die Hintergrundsounds die Stimmung, toll ausgewählt und bearbeitet - gruselig, spannend, actiongeladen - alles dabei.
SOUND: Eine weitere Stärke Tomos: Hintergrundsound ( wie bereits erwähnt ) perfekt. Lange und kurze Musikstücke machen das Gameplay noch spannender und actionreicher als ohnehin schon, sehr gute Auswahl und toller Einsatz von Musik.
ENEMIES: Immer fair, und wer denkt, nur Waffen könnten gegen Gegner nützen, liegt falsch: abwechslungsreicher Einsatz von verschiedenen Gegnern und Methoden, sich dieser zu entledigen. Zum Schluss sind die SUB-Roboter eine harte Nuss, flinke Beine und ein bisschen Glück sind angesagt.
GAMEPLAY: Abwechslungsreich, spannend. Vor allem Abwechslung bieten diese Level: von Stealth-Aktionen über gruselige Stahlwerke bis zu den wahrscheinlich kürzesten 7 Minuten ihres Lebens erlebt Lara mit dem Spieler Unglaubliches. Ist ein Level geschafft, so kann man sich an einer grandiosen Zwischensequenz zum Weiterspielen ermuntern - falls das bei diesen Level nötig wäre: Die Aufgabe, Lara zum Speer und wieder sich aus der Base rauszubringen, hat es in sich.

Eine Levelserie, die sich keiner entgehen lassen sollte, denn diese Level suchen vergeblich nach würdiger Konkurrenz. Von dem recht großem Download sollte sich keiner abschrecken lassen, denn jedes Byte lohnt sich, runtergeladen zu werden.
Ohne zu zögern kann ich nun diese Level als beste Level bezeichnen, die ich je gespielt hab.

"The Last Saga 4" ist das ultimative TR-Erlebnis, ein Muss für jeden, und ein Abenteuer, das man nie vergessen wird.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show horus´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


2 . Review
Review # 3922
The Last Saga 4
christoph  / 09.08.2003 (43 Reviews)
Hier ist nun "The Last Saga 4". Das Warten hat sich echt gelohnt.

Rätsel: Die waren eigentlich immer zu lösen, einfach nicht zu schwer und nicht zu leicht.
Atmosphäre: Durch Einsatz von Nebel, etc. ist die Atmosphäre wirklich atemberaubend.
Gegner: Mal hier ein Gegner und da einer. Nie war es unfair. Es konnten auch wieder Gegner ohne Waffen ausser Gefecht gesetzt werden .
Licht/Schatten: Haben auch sehr gut gepasst und zur Atmosphäre beigetragen.
Effekte: Unglaublich, was man aus dem Offiziellem Editor raus kitzeln kann.

Für so ein Game findet man kaum Worte. Aber das meiste hat eh schon Horus gesagt.

Wer das nicht spielt, ist selber schuld und zwar gewaltig. Sowas darf man einfach nicht verpassen.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show christoph´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


3 . Review
Review # 3924
The Last Saga 4
Xxenofex  / 09.08.2003 (538 Reviews)
XXenofex@aol.com
Eine wunderschöne Levelserie, die mit viel Neuem aufwartet!
Rätsel: Klar, Lara sucht den Speer und findet ihn auch. Um ihn zu bekommen, muss sie verschiedene Codecards und Computer-Disks finden. Wie in Base-Level so üblich, verlieren oft die Gegner diese Teile. Hier wird es teilweise etwas anders gemacht als nur durch Erschießen, mehr darüber unter dem Punkt Gegner.
Ansonsten gibt es einige Schalter und Hebel zu betätigen, was in den seltensten Fällen schwierig war.
Atmosphäre: Also, das war sicher eines der besttexturierten Level, die ich kenne. Über die Atmosphäre hier kann man eigentlich nur eines sagen: Super! Die Beleuchtung war nicht anders als perfekt zu nennen, die Auswahl der Texturen und deren Verarbeitung genauso! Die Cut-Szenen lockern das Ganze auf und vermitteln schon fast eine Spielfilm-Atmosphäre! Leider fehlten ein paar Kameras für das Weiterkommen und es gab auch einige Grafikfehler, die aber beim Punkt Spielspass näher betrachtet werden.
Sound: Meistens sehr gut eingearbeitet. Trotzdem nicht immer perfekt, da äußerst nervend, so z.B. im Level „Tiefen“. Hier sah ich mich gezwungen, den Ton abzustellen, weil ich schon nach kurzer zeit sehr nervös wurde durch die dauernde Aufforderung: „Alle Taucher sofort auf ihre Stationen!“ oder so ähnlich! Selbst wenn Tomo die Nervosität des Spielers bewusst herbeigeführt haben sollte, gefiel mir das weniger. In anderen Level störte mich auch der permanente Alarm-Sound.
Gegner: Ich bin bekanntermaßen kein Freund von Ego-Shootern, wie das meistens Base-Level sind. Hier kann man nicht davon reden: Die Gegner waren perfekt eingesetzt und es war alles andere als ein Ballerlevel! Nicht nur, weil man die Gegner auch mal auf andere Weise aus dem Weg räumt als durch Erschießen, sondern auch wegen der Anzahl und ihrem Erscheinungsort. Auch der Einsatz des Häftlings im Sicherheitstrakt ist Tomo hervorragend gelungen!
Spielspass: Die Levels sind, auch wegen den zahlreichen Cut-Szenen äußerst spannend! Die Atmosphäre trägt ein Übriges bei, genauso wie die neuen Moves und die Gegner. Trotzdem gab es auch frustrierende Momente, wenn sich die Kamera plötzlich nicht mehr normal verhielt und die Steuerung sehr erschwert wurde. Im Level „Tiefen“ gab es eine Falltür, die aussah, als wäre sie geschlossen und ich bin sehr lange in dem Gebiet herumgerannt, bevor ich mal mehr aus Zufall durchgefallen bin. Aber im Großen und Ganzen war es ein sehr, sehr schöner Level und ist auf jeden Fall zu empfehlen. Es ist auch nicht so sonderlich schwer, wenn man sich mit Laras neuen Möglichkeiten vertraut macht.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 9
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay
  Ø 9,40
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Xxenofex´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


4 . Review
Review # 3949
The Last Saga 4
silent viper  / 13.08.2003 (43 Reviews)
bse_silentviper@hotmail.com
Also mal ganz am anfang,an dem Level hat so ziemlich alles und noch viel mehr gepasst !Die Texturierung war einfach klasse,die Rätsel waren genial,nicht zu schwer nicht zu leicht,so eine ausgewogenheit habe ich bis jetzt noch in keinem Level erlebt,genauso wie die vielen neuen Sachen,die Cutscenen,Gegner wie der Subroboter,Bubblehead Nurse und Cyborg,Objekte wie ´zB. das Quadbike und die ganze Geräte aus dem Stahlwerk und vor allem haben mir die vielen neuen Features und Moves gefallen,wie zB. das Schwingen an einer Stange oder das Balancieren,auch gut war zB. das Chloroform.
Von der Stimmung her war alles mit dabei, Base-Level,Survival Horror á la Resident Evil und Silenthill ,Wrackerkundung ,Steahlthlevel mit vielen Schleichpartien und noch viel mehr ... !
An sich ist das Level gut umgesetzt,einzigste Schwachstelle war ein recht schnell gefixter Bug im 3ten Level,wo das Spiel dauerhhaft abgestürzt ist !
Ebenfalls gut umgesetzt ist die Story, welche im Level im spannend und interessant dargestellt wird,wie in einem interaktivem Film ...




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show silent viper´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


5 . Review
Review # 3953
The Last Saga 4
Micky  / 14.08.2003 (36 Reviews)
The Last Saga 4 - von Tomo

Das war das am kreativsten umgesetzte Level, das ich seit langem gesehen habe:
Eine Wahnsinns-Umgebung hat Tomo hier geschaffen, das Abenteuer beginnt in der Secret Underwater Base und Lara kommt mit Hilfe eines Häftlings weiter, indem sie mit einem versteckten Quad-Bike in ein abartiges Stahlwerk kommt, wo der fehlgeleitete Firmenchef Übles mit Hilfe des Schicksalsspeers plant. Als Lara an den Speer kommt, sind alle Truppen hinter ihr her und sie muß vor der ausgelösten Selbstzerstörung der Basis flüchten...

Tomo hat hier Sachen umgesetzt, die bisher noch nie in einem Customlevel vorkamen! Lara konnte über Stangen schwingen und balancieren, sie traf auf den Cyborg aus TR 5, auf neue Mutanten und Roboter. Nicht immer wäre Erschießen die beste Lösung, eine Lara Croft geht da schon wesentlich subtiler vor ...
Eine höllisch spannende Atmosphäre kam auf, sie traf die gierige Miss Sophia Lee wieder, die sich bereits damals in London (TR3)mit Hilfe von üblen Machenschaften ewiges Leben verschaffen wollte.

Ein Superspiel, mehr brauche ich nicht zu verraten, da von meinen Mitspielern bereits alles Gute gesagt wurde, deren Meinung ich mich hier auch anschließe.
Ich kann es gar nicht fassen, dass es schon zu Ende ist, obwohl ich fast 6 Stunden!! dazu brauchte, ging es meist flüssig und zügig voran - so mag ich es und finde es schade, dass es schon aus ist... bitte Tomo mach weiter so! Ich hatte wirklich den größtmöglichen Spielspaß!

Ein schönes, langes und eigenständiges Spiel mit einer zusammenhängenden Handlung, durch die mit Hilfe von schönen Cutsequenzen geführt wird! Das sollte sich niemand entgehen lassen, ich gebe die volle Punktzahl!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Micky´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


6 . Review
Review # 3955
The Last Saga 4
technojoh  / 14.08.2003 (11 Reviews)
technojoh@gmx.de
Erstmal vorweg: Wer diese Serie nicht spielt, ist selber schuld. VCI gehört normalerweise nicht zu meinen Favoriten, dennoch ist es sehr beeindruckend gestaltet und die Story faszinierend. Tomo hat in diesem Werk mehrmals das Unmögliche möglich gemacht. Von Cut-Scenes, Lara, die ihre Waffen verloren hat und wieder finden muss, Chloroformtüchern und sogar sehr heiße Räumen bis hin zu Balancier- und Schwingstangen und anderen Objekten und Gegnern aus TR5 ist alles dabei. Dazu ist äußerst präzise Arbeit mit TRViewer, StrPix, Meta und was es sonst noch so alles gibt, nötig gewesen. Prinzipiell kommt dadurch ein frischer Wind in die TR4-Level Entwicklung. Man merkt, dass sehr sehr viel Talent und Potential im Autor steckt, das bestimmt noch mehr wachsen wird, als es schon gewachsen ist. Neben der beeindruckenden Inszenierung sind natürlich Aspekte wie Puzzle, Atmosphäre, Sound und Enemies nicht auf der Strecke geblieben, sondern ebenso genial gemacht. Wie das Wasser beim Cyborg kontinuierlich abfließt, ist mir immer noch ein Rätsel... Ach ja, der Lade-Patch hat geholfen, so dass man das Game nun auf allen Systemen genießen kann.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show technojoh´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


7 . Review
Review # 3959
The Last Saga 4
seemeister  / 15.08.2003 (228 Reviews)
seemeister@laraslevelbase.org
Was soll ich sagen - dieser Tomo ist eine Klasse für sich. Unglaublich, was der Kerl da aus dem Leveleditor gezaubert hat.
Die Story: Lara muß den Biblischen Speer in einer Forschungsbasis unter dem Meer finden. Da Lara nicht alleine unterwegs ist, sondern auch Sophia kräftig mitmischt, erweist sich dieses Unterfangen als ziemlich schwierig.
Dieses Level muß man als Gesamtkunstwerk sehen und hier hat der Autor einiges an Regieleistung erbracht. Die Forschungsstation, die mutierten Gegner, die Kamerafahrten und vor allem die genial schön gemachten Zwischenfilmchen sind einfach genial. Diese aufwendigen Szenen machen dieses Abenteuer zu einem absoluten Erlebnis.
Die Gegner, zum größtenteil noch nie gesehene Gestalten, waren insgesamt spärlich eingesetzt, aber fantastisch plaziert. Vor allem die wiedererweckten toten Soldaten haben reichlich Gänsehaut vermittelt. Schön anzusehen und auch spannend waren die Sequenzen, wo Lara ein mutiertes Vieh gesehen hat, welches ihr aber "Gott sei Dank" nie in die Quere gekommen ist.
Das Besondere an diesem Level waren die vielen neuen Bewegungen die Lara drauf hat. Sie kann am Seil balancieren, auf Stangen schwingen, Mauern eintreten und noch vieles mehr. Wunderschön anzusehen waren auch die vielen Kleinigkeiten - besonders aufgefallen und witzig ist die Szene, wo Lara erschrickt - großartig !
Der Sound ist auch eine Klasse für sich. Sowohl die gesprochenen mit Musik unterlegten Cutsequenzen, wie auch die Hintergrundsounds paßten perfekt ins Ambiente. Hut ab, hier hat Tomo in Verbindung mit den Kamera´s Regiequalitäten bewiesen.
Das einzig kleine Manko an diesem ansonst wirklich nahezu perfekten Level sind meiner Meinung nach die Rätsel. Hier gibt es leider doch ein paar Stellen, wo man beide Augen zudrücken muß um die Logik dahinter zu erkennen. Gut, dieses Level war nicht auf schwierige Sprungkombinationen und knifflige Rätsel aufgebaut, aber trotzdem hätte ich mir in diese Richtung ein bißchen mehr erwünscht.
Insgesamt wahrscheinlich eines der besten Levels, das je gebaut wurde und mich bis zur letzten Sekunde in Atem gehalten hat. Für was brauchen wir da noch "The Angel of Darkness", wenn es solche spannenden und faszinierende Custom-Levels gibt.
Unbedingt downloaden und spielen !




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,80
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show seemeister´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


8 . Review
Review # 3962
The Last Saga 4
commari  / 15.08.2003 (130 Reviews)
commari@onlinehome.de
Also dieser Level von Tomo braucht sich wirklich hinter keinem Original-Spiel zu verstecken. Genau das ist er nämlich: ein komplettes Spiel!!!
Es sind hier nicht nur einige Level, die hintereinander abgespielt werden müssen, sondern es handelt sich um eine richtige Story, die unter anderem auch mit der Hilfe diverser Cut-Szenen wunderbar rübergebracht wird.
Es gibt hier auch viele interessante Sachen, die man eigentlich so nur aus TRV kennt, wie z.B. das Betäuben von Gegnern mit Chloroformtüchern, das Balancieren auf einer Stange und das Eintreten von Mauern. Sehr interessant fand ich auch, dass Lara einen Gegner mit dem Brecheisen erledigen konnte, weil sie zu dem Zeitpunkt ohne Waffen war.
Sehr gut gefallen hat mir auch der Häftling Pierre, der mit Lara die Flucht antritt und sich wieder gefangen nehmen lassen musste, weil er ihr eine Türe öffnen wollte. Zum Schluß tritt er dann noch mal ganz groß in Erscheinung.
Die Rätsel bestanden in erster Linie aus dem Auffinden von Codekarten, Schlüsseln, Sicherungen, Stromunterbrechern(oder wie auch immer die heißen) und Reagenzgläsern mit diversen Inhalten. Die Gegner waren verschiedene Wachen und einige Kampfroboter. Ach ja, einen Hai gab es auch und die ältere Dame im Rollstuhl muss ich natürlich auch noch erwähnen!
Die Atmosphäre war wirklich supergut!!! Wobei ich hier ganz besonders diesen gruseligen Part erwähnen möchte. Da ist mir wirklich einen Gänsehaut über den Rücken gelaufen.
Ich kann wirklich nur sagen, dieses Spiel hat mir riesigen Spaß gemacht und ich werde es garantiert noch mal spielen!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show commari´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


9 . Review
Review # 3970
The Last Saga 4
navi  / 16.08.2003 (158 Reviews)
Engelchen brit@aol.com
Vorweg möchte ich betonen das die Cutszenen einfach super gelungen sind. Und fantastisch dargestellt waren.(ein ganz dickes Lob an dich, tomo).
Nun zu den Leveln. (ich bewerte sie zusammen sonst wird es ein langer Roman).
Lara versucht die geheimnisvolle Speerspitze zu finden.
Es wird ihr aber nicht leicht gemacht. Denn Sophia will ihn auch in den Händen halten, was ihr aber zum Verhängnis wird.
Die Rätsel waren nicht allzu schwer. Lara muss überwiegend kaputte CD´s und Schlüsselkarten finden. Die Level waren zum Teil sehr unterschiedlich dargestellt. Lara hat keine Waffen wo ihr aber ein Häftling hilft um weiter zukommen. Zum Schluss trifft sie ihn noch einmal (er aber zurückbleibt). Dann hatte Lara es mit viel Zeiträtseln zu tun. Dort eine Batterie finden. Dann kamen die unterschiedlichsten Gegner. Sie wurden aber gut eingesetzt. Und verändert.
Was mir auch gut gefiel war dass die toten SAS wieder aufstanden und zu Mumien wurden. Hatte ich nicht mit gerechnet :)
Der Sound und die Geräusche passten zusammen.Also hatte Lara hier in dem gesamten Level einiges zu tun. Und sehr abwechslungsreich waren sie.
Die Grafik war sehr schön und wurde an manchen Stellen betont. (leider waren die Bugs weniger schön die auch ein wenig behinderten, war wohl nicht zu vermeiden???)
Das letzte Level gefiel mir am besten, denn es war auf Zeit. ich brauchte einen dreimaligen Anlauf bis Lara den Weg fand. Man hat es ja noch mit Gegnern zu tun. An einen muss sich Lara ranschleichen (Maschinen die gut zum Einsatz gebracht wurden).
Und dann kam der Schluss in einer cutszene (diese Szene war sehr schön, denn Lara betrachtete ihr geheimnissvolles Artefakt) das sie sich auch verdient hat :)
Alle Rosen fand ich nicht. Lara muss sie in der Hektik glatt übersehen haben Lara hatte ja auch nur Augen für das Artefakt. Also blieb wenig Zeit für die Rosen.
In allem würde ich das Level jeden empfehlen. Es war einfach spitzenmässig was tomo dargestellt hat.
Nicht Jedermanns Sache.( Geschmackssache.)
Aber es lohnt sich.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 9
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay
  Ø 9,40
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show navi´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


10 . Review
Review # 3973
The Last Saga 4
6of9  / 16.08.2003 (25 Reviews)
Sarkisian82@gmx.de
Also was soll man zu diesem Meisterwerk noch sagen. Was noch nicht gesagt wurde. Hier ist Tomo eines der besten Custom Levels gelungen, die ich je gespielt habe. Die Story wurde wundervoll umgesetzt und führt Lara durch die gesammten Level.
Abgesehen von den schön texturierten und ausgestatteten Räumen ist es wohl die Dynamik, die dieses Level von anderen unterscheidet. Lara interagiert mit Gegnern und Objekten, sowie ich es bislang nur aus originalen TR Teilen kenne. Und so trinkt Lara beispielsweise eine Coke, öffnet eine ratternde Waschmaschiene, bedient Terminals und und und.
Der Spieler kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Ich könnte noch mehr Dinge erzählen aber, ich möchte nicht zuviel verraten.
Dieses Level ist sein Download 125,8 %ig wert.
Durch die zahlreichen Zwischensequenzen kommt echtes TR Feeling auf, was ich schon lange nicht mehr hatte. Unglaublich ist es was Tomo aus dem Editor rausgeholt hat.
Diese Level sind wirklich "like Eidos" besser hätten sie es nicht machen können.

Erstaunt und respektvoll empfehle ich dieses Level weiter.


Grüßchen 6of9





Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show 6of9´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


11 . Review
Review # 4046
The Last Saga 4
Freeman Porter  / 30.08.2003 (292 Reviews)
freemanporter@gmx.at
Was soll man zu so einem Werk wohl noch schreiben?
Vom technischen Standpunkt aus gesehen ist es wohl die Beste Custom Level Serie aller Zeiten. Tomo ist ein Genie und holt das letzte aus dem Editor heraus.
Hier wird erstmalig eine Story durch richtige Zwischen-Sequenzen getragen und ich bin auch stolz drauf, meine Stimme in 2 der langen Sequenzen zu hören, auch wenn ich dem Typen, den ich synchronisiert habe, nicht sehr ähnlich sehe

Toll gemacht, und eigentlich ein Pflichtspiel für jeden TR-Fan.
Es wurde viel von Bugs geredet, ich konnte bei mir keinen einzigen feststellen.
Hat alles problemlos funktioniert, hab auch die gepatchte aktuelle Version zum Spielen verwendet.
Zum Spielverlauf: Man kommt oft an Stellen, die mit normalem Custom Level Denken nicht lösbar sind, weil Tomo einige Neuigkeiten eingebaut hat.
Dieses um die Ecke denken macht das Spiel schwerer, als es eigentlich ist.
Wenn man z.b. mal weiss, dass man manche Mauerstücke eintreten kann, ist es eigentlich ganz einfach dann
Atmosphäre ist Tech-mässig, nicht jedermanns Sache eventuell, dennoch spitzenmässig, auch für VCI-Hasser empfehlenswert.
Der Sound und die Feinde sind grossartig, auch wenn mich manchmal der Alarmsound etwas genervt hat.
Ein Meisterwerk, sollte jeder gespielt haben.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,80
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Freeman Porter´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


12 . Review
Review # 4233
The Last Saga 4
Red  / 29.09.2003 (138 Reviews)
redpowerranger@web.de
Tomos Last Saga 4 übertrifft bisher alles. Ich muss meinen Respekt aussprechen. Er hat Features von TRC eingebaut und die Levels werden durch Cutscenes überbrückt. Diese Levelserie ist ein Meisterwerk, an dem sich die Macher von TR mal ein Beispiel nehmen sollen.

Puzzle: Es gibt verschiedene Rätsel zu lösen, die aber nicht allzu schwer sind und auch machbar sind. Manchmal dauert es auch schon länger, bis man ein Rätsel gelöst hat, oder den passenden Schlüssel gefunden hat.

Atmosphäre: Hierbei möchte ich besonders die Level 3 und 4 herausheben. Tomo hat es geschafft eine gruselige Atmosphäre zu schaffen, die einem Gänsehaut verbreitet. Diese beiden Levels sind nämlich an Silent Hill orientiert. Auch wenn man einmal irgendwo langschwimmt und dann auf einmal an einem Fenster eine Art Alien vorbeilaufen sieht, rennt man die ganze Zeit mit einem mulmigen Gefühl durch das Level, da man nie weiß, wann das Alien angreifen kann.

Sound: Der Sound ist sehr gut eingesetzt und unterstützt die Atmosphäre. Passenderweise hat Tomo in seinen Grusel Levels die Background Sounds von Silent Hill eingesetzt.

Gegner: Die Gegner sind Wachleute der Basis. Im dritten Level begegnet man auch Sophia und im vierten Level machen sogar Zombies die Basis unsicher, während man sich im fünften Level mit Kampfrobotern rumschlagen muss. Es gibt sogar einen Cyborg, wie man ihn in den VCI Levels von TRC gesehen hat.

Gameplay: Diese Levelreihe hat mir sehr viel spaß gemacht. Die Levels waren äußerst vielseitig. Während das erste Level noch eher an die VCI Levels von TRC erinnert, muss man sich im zweiten Level ohne Waffen durch die Basis schleichen. Der dritte und vierte Level setzt dann auf Gruselfaktor a la Silent Hill. Und im finalen fünften Level gilt es, unter Zeitdruck aus der explodierenden Basis zu fliehen. Der Schwierigkeitsgrad war nicht zu hoch. Fortgeschrittene Spieler dürften keine Probleme haben, aber Anfänger sollten sich doch lieber an leichtere Custom Levels wagen.

Insgesamt eine sehr gute Levelserie. Hoffentlich wird uns Tomo noch mit einem "Last Saga 5" beglücken.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,80
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Red´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


13 . Review
Review # 4651
The Last Saga 4
rudolf  / 17.12.2003 (6 Reviews)
r.a.bussen@hccnet.nl
Thanks Tomo for your play. It was great pleasure to discover all the corners, at least when I could find them. The puzzles were perfect and
sometimes I had to check the conversation between other players to figur
it out. For instance to place Lara with a bit distance to the cupboard for opening it. And sometimes Lara had to use her buddy to solve
problems, like destroying the glass box with the key under it. Very tricky these problems. The balance walks over the cords were also very nice challenges and did cost a lot of time but afterwards gave the satisfaction of solving the problem.
Thanks for a lot of fun.
Rudolf




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show rudolf´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


14 . Review
Review # 4779
The Last Saga 4
Fred Stiller  / 16.01.2004 (186 Reviews)
Rein technisch gesehen ist dieses Spiel bereits unglaublich faszinierend. Lara hat mehrere neue Fähigkeiten, die zum Teil aus TR5 kommen, die ich zum Teil aber auch noch nicht kannte wie z.B. Wände eintreten oder die Brechstange als Waffe benutzen und noch viel mehr ... Darüberhinaus gibt es einen komplett neuen Effekt (ich sag nur Atemnot), eine neue Waffe (funktionierte bei mir leider nicht) und dazu mehrere Filmsequenzen, die an sich schon umwerfend sind, in denen aber vor allem Lara selbst ganz fantastisch animiert ist.

Doch ganz sicher wäre dies Spiel auch für Leute packend und mitreißend, die noch nie ein Custom Level gespielt haben und daher die vielen Neuerungen für selbstverständlich halten müßten. Denn die Atmosphäre ist so spannend - sie zieht einen einfach in den Bann.

Obwohl das Spiel wenig große Räume bietet (die ich eigentlich so liebe), ist jeder einzelne Raum ein Augenschmaus! Übervoll mit Objekten und Effekten, aber vor allem mitreissend von der Beleuchtung und Farbgebung und vom geschickt eingesetzten Nebel her, aber auch von der Aussicht her, die teilweise nur eingeschränkt ist, teilweise aber weitere Wege schon in Aussicht stellt. Die Pracht dieser Graphik, die sich auch noch von Level zu Level in der Atmosphäre steigert, ist kaum zu beschreiben - spielt es!

Mein persönliches Highlight ist das Level in den "Stahlwerken", in dem Lara permanent mit durch die Hitze bedingter Luftnot kämpfend ein tolles Fackelrätsel und ein neuartiges Batterierätsel lösen muß, um schließlich in einen (nun) großen Raum zu gelangen, in dem eine Art vorläufiger Endkampf stattfindet. Der anschließende Film ist sowieso ein Muß.

Die anderen Level will ich gar nicht detailliert beschreiben, außer daß ich sagen will, daß insgesamt ein roter Faden der Spannungssteigerung da ist. Und daß im übrigen die Sounds sowohl im großen (Hintergrundsounds) als auch im kleinen (Laras Sounds) von feinsten sind. Natürlich tauchen neu kreierte Gegner auf, die zudem sehr spannend eingesetzt sind, aber nie allzusehr aufhalten.

Der Rätsel-Aspekt ist da, aber führt einen nie zur Verzweiflung. Ich finde, das heftige Knobeln hätte noch etwas mehr betont werden können.

Und aus meiner Sicht wichtig: Wenn man die ersten Threads im Forum liest, könnte man den Eindruck gewinnen, als gäbe es noch den einen oder anderen Bug. Ich hab das Spiel am 12.11.2003 mit allen Patches gesaugt und hatte definitiv keine Probleme, bis auf die Stelle mit dem Cyborg wo man ein paar Minuten nicht speichern sollte.

Fazit: Nicht nur wegen der Gimmicks, sonder vor allem wegen der unglaublichen Graphik, dem detailverliebten Sound und der packenden, sich steigernden Atmosphäre ein Muß für alle Tomb Raider Fans und alle die es werden sollen.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay 10 
  Ø 9,40
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Fred Stiller´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


15 . Review
Review # 6111
The Last Saga 4
miguel  / 19.11.2004 (177 Reviews)
tombraidermiguel@hotmail.com
Tomos Last Saga – wo fängt man da an mit dem Schwärmen?
Eine tolle Einleitungscutszene – dann schon in den ersten Minuten tolle Objekte und ein TR-würdiges Ambiente.
Lara kann wieder Fächer durchsuchen, ja, Laden öffnen und suchen kann sie auch.
Dann tritt Sophia mit ins Spiel – sie macht Schießübungen – Lara macht Bekanntschaft mit einer rumpelnden Waschmaschine... (die war vielleicht nett)
Laserbarrieren, Waffen, die aus der Decke kommen, Aufzüge... wow!!!

Schon nach 10 min. weiß man, was da für Arbeit drin steckt – ich bin überwältigt!
Lara trinkt Cola – und betätigt eine Waschmaschine; setzt einen Wächter mittels Chloroform außer Kraft...

Ein Hochseilakt mit Schwung ist eine neue Herausforderung.
Nun dringt Lara tiefer in das Gebäude ein und wird nicht enttäuscht – ein Häftling hilft ihr weiter, nachdem man ihr die Waffen abgenommen hat.

Da gibt es einiges zu erledigen und in Gang zu bringen, ehe Lara mit dem Quadbike wieder weiter darf.

Lara klettert durch Lüftungsschächte und trifft auf einen Cyborg (TR5 läßt grüßen!) – dort gab mein PC zum ersten Mal auf und beförderte mich auf den Desktop (mit der guten Beschreibung auf der Levelbase aber kein Problem).

Lara kommt dann in die Stahlwerke und dort wird es gruselig – die Stimmung durch Objekte, Sound, Licht/Schatten ist enorm.
Durch Zufall fand ich die Lösung des Fackelrätsels... ;-)

Dann geht es ab über eine Leiter und schwingenden Ketten entgegen. Die Zeit wird knapp!

Es wird immer spannender – die Musik – das Umfeld – Lara kann nun nicht mehr ausruhen... schließlich findet sie sich bei Subrobotern wieder, die alles klein schießen – aber Lara gelingt es noch einmal Pierre zu finden und dann... ENDE (aber ein tolles!)

Mehr als 4 Stunden!!!
Für was brauchen wir noch EIDOS/CORE, wenn wir solche Levelbuilder haben?

Das ist das erste Mal, dass ich nur 10er gebe!!!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show miguel´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


16 . Review
Review # 11208
The Last Saga 4
Ziesel  / 22.11.2008 (75 Reviews)
franziskakern@gmx.net
SUB-Base.
Dieses Level beginnt auf einer Militärbasis und Lara muss sich erst einmal zum Eingang vorkämpfen - keine Angst, das macht sie während der Kamerafahrt. Dieses Level zeichnet sich durch ein paar ungewöhnliche Aktionen, die sie zu bewältigen hat, aus: Erfrischt unsere Heldin sich mit einer Cola (dafür muss sie erst mal einen Euro finden; das Leben wird auch für Lara immer teurer und eigentlich steht ja auch 25 ct. am Automaten;)), versinkt der Getränke-Automat im Boden und sie findet einen Schlüssel!!! Sie muss danach eine Waschmaschine, die vor sich hinschleudert, öffnen um einen Stofffetzen einzusammeln, den sie mit einer Chloroformflasche zusammen besser anwendet, anstatt den entsprechenden Kandidaten zu erschießen, was ihr schnelles Ableben zur Folge hätte. Lasst Euch an dieser Stelle mal überraschen! Bald darauf muss sie über Seile balancieren (gut, dass sie eine Cola für die Konzentration im Körper hat) und darf sogar eine Wand eintreten (ist sie versichert?) um in Samys Bar zu landen. Hinter dem Tresen sind 4cl-Einschenkhilfen (ich hoffe, es sind keine Pissoirs!). Sie kämpft sich an Wachen und Sentryguns vorbei, kann Ventile abschießen - meine Lara hat erst mal versucht, daran zu drehen, das Dummerchen – an anderen, die sich optisch unterscheiden, kann sie aber tatsächlich drehen. Sie kann Waffenkammern mit sensationellen Türen durchsuchen und muss auf ihrem Weg sehr gesundheitsschädliche Käfer abwehren. Auf ihrem Weg muss unsere Kleine von Drachenstatuen bewachte Ventile abschießen, um bald darauf ein Lavabecken mit Sand zu füllen. Darin findet sie einen Schalter, mit dem sie eine Tür öffnet. Am Ende des Levels kann sie mit einer CD eine Laserschranke öffnen und sich gleich anschließend vertrauensvoll in ein tiefes Loch fallen lassen, was nur weiteren Ärger zur Folge hat.

The Security Compound.
In diesem Level wird sie von einem Soldaten mit einem sehr höflichen Chef entwaffnet und eingesperrt. Sie unterhält sich mit einem Mitgefangenen – Pierre – der aus unerfindlichen Gründen noch nicht von der Brechstange, die erstaunlicherweise einfach hier rumliegt, Gebrauch gemacht hat (der Feigling), und er beschließt, ihr zu helfen. Sie machen sich auf den Weg, doch vor einem geschlossenen Gitter bleibt er gewohnt antriebslos stehen und Lara muss dem gnädigen Herrn die Tür öffnen. Sie schlagen sich gemeinsam weiter durch, und ab und zu bleibt Pierre stehen in der Erwartung, dass Lara die anfallenden Probleme allein löst. Und unser Mädel hat’s nicht leicht, muss sie sich doch mit Laserfallen rumärgern, einem Soldaten die Rübe mit der Brechstange einschlagen (wobei man an dieser Stelle eher sagen kann, dass der arme Kerl es nicht leicht hat), sogar in den Ozean hinausschwimmen und sich Haibisse gefallen lassen (aufdringlicher Kerl), und sich sogar beschießen lassen, während sie Schalter drückt. Aber Pierre hat schließlich ein schlechtes Gewissen und erledigt zur Abwechslung auch einmal was für Lara, was er aber bestimmt bereut. Zwischendurch kann sie goldene Rosen einsammeln, eine erhält sie, indem sie sich sehr unfair einem Wissenschaftler gegenüber verhält! Irgendwann kann sie Waffen einsammeln und sich an den Soldaten rächen. Sie muss Sicherungen einsammeln und sich sogar von einer Sentry Gun beschießen lassen, während sie eine solche findet! (Das Mistding!) Sie fährt mit den Fahrstühlen zurück zum Levelanfang, um ein, zwei Dinge zu erledigen und lässt hier die Wissenschaftler besser in Ruhe ihre Arbeit erledigen. An einem Soldaten darf sie sich allerdings austoben! Nachdem sie die Quadbike Keys ihr Eigen nennen darf, kann sie sich zu diesem begeben und wilde Sau spielen. Nicht allzu lange nach der Fahrt hat sie sich mit einem Cyborg zu messen. Auch eine schöne Szene mit einem irren Wissenschaftler fehlt nicht und sie macht sich auf den Weg nach unten…

in die Steelworks.
Hier muss sie sich einem der beiden Fahrstühle anvertrauen, was schmerzhaft, aber notwendig ist. Sie begibt sich durch eine Laserfalle (ebenfalls schmerzhaft, aber notwendig) und macht sich mit Hilfe eines Ventils den Weg frei in die Stahlwerke. Hier brennt wirklich die Luft! Lara muss hier in einigen Teilen dieselbe anhalten!!! Also an diesen Stellen besser beeilen! Lara muss auf einige Neuerungen schnell reagieren. Sie muss z.B. einer untoten Nurse ausweichen und die red und blue liquidity einsammeln; aber auch erst einmal herausfinden, wie sie das anstellen muss! Dabei erweist sich eine Fackel als recht hilfreich. Eine Batterie lässt sich erst aufnehmen, wenn sie beide Flüssigkeiten kombiniert: Toll gemacht, Tomo. Nach einer schwer zu erkletternden Leiter und dicken Ketten, denen sie auszuweichen hat, macht sich Miss Croft auf den Weg zum Main hall key, der sich (nach einem Balanceakt auf einem Seil) auch nicht so einfach finden lässt. Nun muss sich unsere Kleine schon wieder beeilen. Nachdem sie die sichere Gegend, in der man frei atmen kann, verlässt, muss wieder die Luft anhalten und sich zu einer jetzt geöffneten Tür vorkämpfen. Hier findet sie neben zwei wirklich intoleranten Arbeitern endlich die Tür zum West District, wohin wir - laut dem wahnsinnigen Wissenschaftler, den wir von unserem Fahrstuhlerlebnis auf dem Weg zu den Stahlwerken kontaktiert haben - uns begeben müssen. Die muss aber auch erst einmal geöffnet werden, wogegen ein paar Soldaten etwas haben. Auch Sophia hätte uns gerne aufgehalten. Schließlich finden wir den Speer, aber auch Sophia und müssen uns mal wieder mit dieser unhöflichen Frau auseinandersetzen. Anschließend kann man sich ins Level:

The Deep
stürzen. Nun werden die gefährlichen SUB robots auf Befehl des unvorsichtigen Chefs in Einsatz gebracht, die unstabil sind und alles in ihrer Umgebung töten! Sehr motivierend, aber unsere Kleine liebt ja die Herausforderung. Lara muss jetzt einen Raum fluten, um weiterzukommen. Sie holt sich die emergency generator fuse und erschwimmt sich den Weg zu einem Raum, den sie mehrfach fluten und trockenlegen muss, um in eine Gegend zu gelangen, die von Leichen und Leichenteilen übersät ist! Hier muss sie den Weg durch einen Feuergang freimachen, indem sie die Sprinkleranlage aktiviert. Danach hat Miss Croft sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie sie einen gefluteten Gang, in den Starkstromkabel hineinhängen passierbar machen kann. Auch die recht brüchige Decke macht hier Schwierigkeiten. Ein Tauchgang in den Ozean ist nicht zu vermeiden um an eine der beiden emergency generator fuses zu kommen! Ein Pärchen Untoter (genauer gesagt, Arbeiter, die in einem unpassenden Moment auferstehen, um unserer Protagonistin an die Kehle zu gehen) stören den Frieden und Lara muss schnell reagieren und sich eine Karte, die unter einem der beiden lag, greifen und benutzen. Dann geht’s wieder zurück. Wir begeben uns wieder zu dem Raum, wo wir dem Speer gefunden haben und sehen, dass die zuvor geschlossene Tür jetzt offen ist, die uns nach einem spektakulären Sprung über ein Geländer an eine Schwingstange in eine weitere Gegend mit viel zu viel Wasser bringt. Also mutig in dieses gehüpft und den Weg ins nächste Level gesucht!

Red Alert.
Hier hat’s Lara eilig! Sie hat 7 Minuten, um sich zu retten, bevor alles explodiert, und sie hat noch einiges zu erledigen! Ein paar schwer zu beeindruckende Roboter sind unterwegs, um sie zu beseitigen. Zieht sie ihre Waffen an der falschen Stelle, alarmiert sie Wachen und aktiviert Laser. Muss sie aber eine Waffe an bestimmten Stellen benutzen, nimmt sie besser die Desert Eagle, denn sie muss sich schnell den Weg freischießen! Kaltblütige Spieler greifen sich die beiden Secrets, andere (wie ich) verzichten darauf, obwohl es locker machbar ist, wie ich am Ende, als ich noch sehr viel Zeit hatte (4 ½ Min.), feststellte! Unser Mädel muss sich zunächst auf die Suche nach Chloroform und einem Stofffetzen machen, um eine Wache auszuschalten, ohne ihre Waffe zu gebrauchen. Sie benutzt Kriechgänge, was einen (mich zumindest) nervös macht, hat man’s doch eilig! Hat sie durch diese und diverse Laserfallen ihren Weg gemacht und u.a. eine CD benutzt, landet sie auf einer Schräge und rutscht zu dem schwer verwundeten Pierre hinab, der sich für unsere attraktive Brünette opfert, und ihr den Weg nach draußen zeigt.

Fazit: Tolle Ideen zeichnen diese Levelserie aus: Die Stahlwerke, in denen sie die Luft anhalten muss, sind phantastisch! Die untote Nurse macht es noch spannender. Die Hände, die aus der Wand ragen, hat man zwar schon mal gesehen, sind aber toll für die Atmo. Die gefährlichen SUB Robots sind klasse! Die Leichenteile sind wirklich gruselig und der spektakuläre Sprung über ein Geländer an eine Schwingstange ist genial gemacht!

Gegner: passend und super gemacht (dass man Chloroform und Stofffetzen anwenden muss, ist nicht neu, aber selten)
Gameplay: meistens machbar, manchmal wusste ich aber wirklich nicht weiter
Atmo: immer toll
Beleuchtung, Landschaft: einfach schön!
Sound: passend, besonders toll in den Stahlwerken, trägt zur Gruselatmosphäre bei







Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay
  Ø 9,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
4 - 5 Hours
show Ziesel´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


 



Loading Time in Seconds: 6,34375

©  2003 Laras Levelbase Community / Code & Design: Seemeister
Online: 260 Visitors