Quick Links
 Levebase Gallery
 Levelbase Forum
 Levelbase Stuff
 LE Knowledge Base
 Walkthroughs
 TR Original

Last Reviews
13.10.2019
BtB 2015 - Eurybias Gift
JoeyJordison
7/6/8/7/8

Ø 7,20

10.10.2019
A Highland Winter
BlackWolf
7/8/9/9/8

Ø 8,20

10.10.2019
Ice Carbon Diablo X
BlackWolf
5/7/9/7/4

Ø 6,40

07.10.2019
Denderah
BlackWolf
5/3/9/3/5

Ø 5,00

05.10.2019
Dino Temple
BlackWolf
6/8/8/5/5

Ø 6,40

04.10.2019
The Ancient Jade Mask (Demo)
BlackWolf
7/10/10/10/9

Ø 9,20

04.10.2019
A Very Bad Grund
Wulfhardt
9/9/8/8/10

Ø 8,80

01.10.2019
Escape from the Laboratory
BlackWolf
8/6/7/8/8

Ø 7,40

29.09.2019
Earth Attack
BlackWolf
7/9/8/8/7

Ø 7,80

29.09.2019
Guarida
BlackWolf
7/7/6/7/7

Ø 6,80

29.09.2019
Recovering the Starship
BlackWolf
10/9/10/10/10

Ø 9,80

23.09.2019
A Weird Place
Burner
7/9/6/6/9

Ø 7,40

23.09.2019
Snowy Glacier
Burner
8/8/6/7/6

Ø 7,00

23.09.2019
Area -2
BlackWolf
3/4/5/5/4

Ø 4,20

22.09.2019
The Vagrants Villa Mortal 2 revised
BlackWolf
5/4/5/6/7

Ø 5,40

22.09.2019
Maze
BlackWolf
4/4/4/5/4

Ø 4,20

14.09.2019
Kartvelishvili
BlackWolf
9/10/10/9/9

Ø 9,40

14.09.2019
Dino Caves
BlackWolf
5/7/7/5/5

Ø 5,80

13.09.2019
Somewhere Far Away
BlackWolf
2/3/5/3/3

Ø 3,20

09.09.2019
December 21st
Sponge
8/8/6/0/8

Ø 7,50


search review

Active Reviewers in the last 30 days...

reviews @ Lara`s Levelbase   

1 . Review
Review # 522
The Quick and the Dead
Guitar Man  / 17.05.2003 (164 Reviews)
Hennehentrich@aol.com
Dieses Level beginnt in einer Westernstadt (Silverado), die erst einmal auf’s gründlichste durchsucht werden will. Man kommt in einen Saloon, eine Bank, einen Pferdestall und (wie es sich für den wilden Westen gehört) natürlich auch in einen Knast. Hier sitzt Billy The Kid, der einen Hinweis für Lara hat wie es weiter geht. Hat man endlich die zahlreichen Schalter betätigt, kommt man ins nächste Sublevel, in welchem klettern über die Dächer von Silverado angesagt ist. Zahllose Schalter später kann Lara in einen Zug steigen, der sie nach weiteren überstandenen Abenteuern in ein, in den Bergen gelegenes, Indianerdorf befördert. Hier hat man sich durch den Berg zum Gefängnis von Van Croy durchzukämpfen, und diesen zu befreien. Soweit die Handlung dieses Levels. Hervorheben möchte ich die spitzenmäßige Sounduntermalung. Man fühlt sich echt in einen Western aus den 50’ger Jahren versetzt. Eigentlich ist an diesem Level kaum was auszusetzen. Es reiht sich nahtlos in die Liga der Spitzenlevel ein. Vom Schwierigkeitsgrad her war es anspruchsvoll aber nicht überdurchschnittlich. Allerdings muss man ganz schön die Augen auf halten um nicht die Orientierung zu verlieren oder einen der unzähligen Schalter zu übersehen. Das führt leider dazu, dass man viele Wege mehrmals gehen muss. Es gibt ein paar knifflige Sprünge, relativ viele Gegner wie Cowboys, Indianer, Scorpione, Adler, zwei Bären, zwei Reiter, Riesenkäfer, Krokodile (hat sicher ein Sklave in den wilden Westen eingeschleppt) und sogar ein paar Warzenschweine. An Waffen gab es die absolute Vollbedienung mit massenhaft Munition und jede Menge Medipacks. Auf jeden Fall ein Level, welches man spielen sollte. Zu 10 Punkten kann ich mich leider nicht durchringen, da die Krönung für mich irgendwie gefehlt hat. Fette 9 Punkte sind es aber allemal.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 9
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 9,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Guitar Man´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


2 . Review
Review # 3060
The Quick and the Dead
Miss Kroft  / 24.03.2003 (24 Reviews)
moneek@t-online.de
Als Hendrik mir letztes Jahr von seinem Western-Projekt erzählte, konnte ich mich eigentlich nichts darunter vorstellen. Woher die Texturen, die Objekte, das Outfit..? Als ich dann den ersten, fertigen Teil sah, wusste ich, dass dies etwas ganz Besonderes wird
Es ist alles da, was ein Western braucht! Die Atmosphäre ist einfach ungeschlagen Western-like Hendrik hat hier eine Mischung aus riesigem Spielspass mit recht flüssigem Spielverlauf geschaffen. Mit neuen Welten, in die man fasziniert hineintaucht und die einfach anmutig schön sind; vor allem im dritten Level. Das ganze wird ganz besonders durch diese typischen Western-Musik-Files unterstrichen, die den Leveln einen ganz besonderen Pepp geben. Die Flybys sind wunderschön und der Hintergrundsound den Lokalitäten angepasst. Hier steckt in jedem Quäntchen Level eine Menge Arbeit.
Das Abenteuer beginnt in einer kleinen Western-Stadt, von wo aus sich Lara den Weg zum Bahnhof bahnt, um mit dem Zug ihre Reise fortzusetzen und im dritten Level anzukommen; im Indianer-Reservat. Dies ist der Fallen-lastigste Level und er beeindruckt ganz besonders durch völlig neue Farbgebungen, Lokations und den Einsatz von Objekten.
Es gibt auch ganz neue Gegner, die überraschen und besiegt werden wollen. Es gibt immer wieder Stellen, wo man schmunzeln muss, entweder, weil es so toll oder gewitzt ist, oder weil etwas auf die Schippe genommen wird. Für die Kategorie Sounds, hat der Level eigentlich schon eine 11 verdient Die Sounds sind eindeutig Hendrik´s großes Steckenpferd.
Diese Trilogie ist sehr liebevoll verarbeitet und mit Hang zum kleinsten Detail.
Ich freue mich sehr für Hendrik, dass er so etwas Tolles geschaffen hat, denn dies ist ungeschlagen sein bisheriges Meisterwerk!!!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Miss Kroft´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


3 . Review
Review # 3063
The Quick and the Dead
gabriel  / 25.03.2003 (78 Reviews)
Erzgabriel65@aol.com
Lara mal ganz anders und zwar als eine hübsche Westernlady, das Outfit passte Lara sehr gut
Die gesamte Atmosphäre war einfach genial, ob es die Westernstadt war, oder das kleine Dörfchen, wo man Indianer bewundern kann, und vor allem die Zugfahrt, das ich in kein anderes Costumlevel sah, hier hat Hendrik ganze Arbeit geleistet, mit viel Liebe gebaut, vor allem der Sound der war richtig passend dazu, einfach schön mit anzuhören.
Die Rätsel waren nicht schwer, Lara muss hier 2 Portal Guardian finden um weiter zu kommen. Im 1 Level hat man hier mit Hebel zu tun, und ab und zu muss Lara auch ihr Köpfchen anstrengen, dazu kommen noch ein paar schießwütige Cowboys und Hunde die Lara immer wieder über den weg laufen. Im 3 Level hat man schon etwas mehr zu knabbern denn hier sind einige knifflige Sprünge, und zahlreiche Fallen, auch das Fackelrätsel war gut durchdacht. Es gibt so vieles, aber spielt es selber, möchte doch nicht alles verraten. Texturen waren sauber verarbeitet, auch die Beleuchtung war gut, an manchen Stellen sollte man doch 2 mal hinsehen. Hab insgesamt 8 Secrets gefunden. Der Schluss ist auch sehr sehenswert. Kann es nur empfehlen, ist aber auch Geschmacksache.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,80
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show gabriel´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


4 . Review
Review # 3067
The Quick and the Dead
Sheevah  / 25.03.2003 (578 Reviews)
Schon die Anfangssequenz mit der durch das Westernstädtchen schwenkenden Kamera ist eine wunderbare Einstimmung auf das, was den Spieler in diesem Level erwartet. Es ist jammerschade, daß es keine Kategorie ''Innovation'' gibt, denn was Hendrik hier geschaffen hat, ist außerordentlich und noch nie dagewesen. Wie sich das für eine Westernstadt gehört, gibt es eine Bank, einen Saloon, einen Knast, einen Stall mit Pferden, jede Menge andere Gebäude, die es im Verlauf des Spiels zu erforschen gilt - und natürlich auch böse Buben, die Lara ans Leben wollen. Besonders gut gefallen hat mir Billy the Kid, der sich aufgrund seiner "Einsitzdauer" im Knast in keinem besonders guten Zustand mehr befindet. Während des Spiels muß man ständig die Augen offen halten, um nicht den einen oder anderen wichtigen Schalter zu übersehen.
Der zweite Level spielt sich während einer Zugfahrt ab, ähnlich der, die wir aus TR4 kennen. Auch hier muß Lara den Durchgang zur Lok öffnen, ehe sie im Zielbahnhof den Zug verlassen kann.
Der dritte Levelteil schließlich führt Lara in eine höhlenartige Gegend. Wie in der Story beschrieben, ist es ja Laras Aufgabe, van Croy zu finden, aber bis sie ihn am Ende dieses dritten Teils endlich befreien kann, muß sie erneut zahlreiche Rätsel lösen, Fallen ausweichen und Gegner erledigen. Dabei trifft sie diesmal sogar auf einige Rothäute, die mit dem Tomahawk auf sie losgehen.
Medipacks, Waffen und Munition sind recht großzügig in allen drei Levelteilen verteilt, nichts wird knapp, ich hatte am Schluß noch jede Menge Medis und Munition übrig.
Erwähnenswert ist auch die Musik, die eingebaut wurde. Sie paßte wunderbar zu dieser Westernatmosphäre. Und die Texturierung und Beleuchtung sind sowieso perfekt.
Alles in allem 60 MB, die sich unbedingt lohnen! Für mich ist dies der bis jetzt beste Level, den ich gespielt habe.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Sheevah´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


5 . Review
Review # 3068
The Quick and the Dead
CuahianoSmall  / 26.03.2003 (7 Reviews)
CuahianoSmall@gmx.net
Was soll man dazu sagen?
Ein Leveleditor, ein Mann, ein Meisterwerk!
Ich erinnere mich dunkel, im LB-Forum in einer Umfrage, in der es darum ging, was zu einem guten Level gehört, von Hendrik gelesen zu haben, dass ein guter Level seiner Meinung nach die perfekte Mischung aus Allem sein muss: eine gute Hintergrundstory, Rätsel, Musikuntermalung, Beleuchtung, Innovation, Texturierung. (Was eigentlich offensichtlich ist, hat er als Erster formuliert, während sich andere darum stritten, was an dem Bau eines Levels nun das Wichtigste sei.) Ob er mit seiner Theorie richtig liegen würde, meinte er, würde sich mit dem Release seines nächsten Levels (Soweit ich mich erinnere, war er sich damals noch nicht einmal sicher, ob es jemals weitere Levels von ihm geben würde) herausstellen. Und er hat es mit diesem innovativen Wunderwerk bewiesen!

Mit einer gemächlichen von spürbar antreibender Musik unterstrichenen Kamerafahrt durch das kleine an alte Westernfilme erinnernde Städtchen beginnt das Abenteuer. Schon während die Kamera durch Silverado gondelt, verspürt man das Gefühl, endlich loslegen zu können.
Das erste Level bietet Action, Rätsel, Musik, Spaß und Unterhaltung. Aufgabe ist es, nach Besuchen in einem westerngetreuen Saloon, einem Gefängnis, einem Pferdestall und anderen Gebieten in den Bahnhof zu gelangen, wo man mit dem Zug weiterreist, um dem Bankräuber, der Werner von Croy zu seiner Geisel gemacht hat, zu folgen. Wie man es von Hendrik gewohnt ist, sind in dem Level einige Jump Switches und Swinging Balls versteckt, ohne die man in diesem Adventure schwer erfolgreich sein wird. In alle vier Secrets förmlich reinzuschlittern, dürfte unmöglich sein. Hierzu ist zu sagen, dass dem Spieler an zwei Stellen leicht die Illusion einer realen Welt genommen wird, da man sieht, dass man Lara eigentlich nur durch einen übergroßen Quader steuert. Bei den Ausmaßen, die dieses Level annimmt, ist dies in der Höhe aber wohl schwer zu verhindern.

Der zweite Level ist ein Zuglevel, wie es sie selten gibt. Dieser Level ist etwas kürzer als der Original-Zuglevel, aber noch lange nicht schlecht. Auch hier sind die Kamerafahrten sehr schön gemacht. Die Texturen sind immer sauber verarbeitet, ebenso die Beleuchtung. Damit Lara das Level beenden kann, muss erst die Tür zur Lokomotive geöffnet werden.

Im dritten und letzten Level gibt es sehr viele Fallen und Rätsel. Gegner gibt es eher selten, die einzig menschlichen Gegner sind Indianer und der gejagte Räuber, der Lara im ersten Level noch entkommen kann, da sie von einem Komplizen abgelenkt wurde. Durch Minen, Höhlengänge, Wasser- und Lavahöhlen gilt es Lara heil hindurchzubringen und von Croy zu retten, womit der Level dann endet.

Insgesamt hat mir nicht so gut gefallen, dass Ereignisse oft durch das Zerschießen irgendwelcher Gegenstände ausgelöst wurden und fast nur Jump Switches verteilt waren, was an manchen Stellen eher unrealistisch wirkte, da es wohl nicht überall nur so von an Wänden hängenden Hebeln wimmeln kann. Abwechselungen im Aussehen der Schalter waren etwas zu selten, Wandschalter/-hebel gibt es kaum welche.

Die Atmosphäre ist einmalig. Einen Westernlevel gibt es nicht alle Tage. Hiermit hat Hendrik etwas völlig Neues gebaut, das niemand so schnell nachmachen wird. Man steuert Lara immer begleitet von bombastischer Musik - nicht zu vergessen die neue Hintergrundmusik, die Spaß auf mehr macht und das Geschehen vorantreibt - durch atemberaubende Gegenden, die man dank dem sehr anspornenden und flüssigen Spielverlauf gerne erkundet.

Noch viel mehr als bei anderen Leveln bedauere ich, dass die Skala nur bis 10 geht. Für den Sound würde ich liebend gern 20 Punkte und noch mehr vergeben!

Einfach ein -Level!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 9
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show CuahianoSmall´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


6 . Review
Review # 3071
The Quick and the Dead
tombraidergirl  / 26.03.2003 (159 Reviews)
Einfach genial. Die Idee zu einem Western Level ist mir ja auch schon mal gekommen, und wenn ich es hätte umsetzen können, dann hätte ich es mir genau so gewünscht. Es fängt schon an mit einer wunderbaren Story. Die Gegner sind einfach klasse. Skorpione, Aligatoren und jede Menge böser Buben, unter anderem auch Reiter. Dazu fantastische Musik - in etwa diese Stücke hätte ich wohl auch ausgewählt, ein prima Beitrag zur Atmosphäre. An Licht und Texturen gibt es nichts zu meckern. Die Rätsel sind mittelschwer, und einige Male muss man genau hinschauen um Sachen zu sehen, die man abschießen kann. Zum Glück ist das Level recht logisch aufgebaut und man kann von alleine drauf kommen, wo noch etwas sein könnte, zumindest ging es mir so. Ich konnte das Level recht zügig und ohne größere Probleme durchspielen, auch wenn ich dabei manchmal recht ungewöhnliche Wege gegangen bin. :Spoiler: Da ich aber auch im Nachhinein keinen anderen Weg gefunden habe, schien mir das der richtige Weg zu sein.

Das erste Level spielt in einer Westernstadt mit Bank, Saloon, Gefängnis, wo man Jean-Yves und einen toten Gefangenen trifft. :Spoiler: Alles sehr schön umgesetzt.


Das zweite Level spielt dann auf einem fahrenden Zug. Dort muss man einen Stern suchen um die Tür zur Lok zu öffnen. Hier gibt es ein sehr schönes Secret.


Das dritte Level könnte man eine Mischung aus Indianertempel und Mine nennen. Am Ende kommt man dann zu einer unterirdischen Gefängniszelle, wo man dann Von Croy endlich befreien kann.


11 Secrets gibt es wohl zu finden, habe leider nur 6 gefunden. Aber ich war noch nie so ermutigt gleich nochmal anzufangen und auch die restlichen zu finden.


Absolut empfehlenswert!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show tombraidergirl´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


7 . Review
Review # 3075
The Quick and the Dead
christoph  / 27.03.2003 (43 Reviews)
Man merkt sofort dass Hendrik liebevoll mit allem umgeht. Die Texturen waren passend ausgewählt und wurden sauber gesetzt. Mit Licht konnte Hendrik auch gut umgehen, mir sind keine einzigen Stellen im Level aufgefallen das man im Level irgend eine Fackel braucht. Mit Sound wurde auch nicht gespart. Wer die Sounds nicht benutzt ist selber Schuld. Die hatten perfekt in ein Wüsten Level gepasst. Z.B. mit den Saloon sound, einfach nur super ausgewählt die sounds. Rätsel waren auch gut durchdacht. Man schaffte die eigentlich immer. Aber es musste auch überlegt werden.

Gegner wurden auch super ausgewählt, alle passten sehr gut in ein Wüsten Level.
Aber ein besonderer Dank geht an D.Jackson, durch ihn wurde es Hendrik ermöglicht ein passendes Outfit zu verwenden.

Man kann nicht meckern. Ein Level für zwischendurch ist das nicht ich hatte fast 3 Stunden gebraucht. Und die Atmosphäre stimmte 100%.

Wer das Level nicht spielt ist selber schuld.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show christoph´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


8 . Review
Review # 3084
The Quick and the Dead
Sweet25  / 28.03.2003 (215 Reviews)
sasha@sweetslevelcorner.de
Dieser Dreiteiler ist mal was ganz anderes. Lara durchstreift hier den Wilden Westen mit passendem Outfit . Auf der Suche nach dem verschleppten von Croy, muss man zu Beginn eine Westernstadt erkunden. Hier gibt es alles was zu einem Western dazu gehört. Eine Bank, ein Saloon, einen Pferdestall Cowboys und Pferde. Hier sucht man Hinweise nach versteckten Jumpswitches und zerschiessbaren Kugeln. Hier findet man im Gefängnis einen alten Bekannten der ebenfalls gekidnappet wurde. Hat man alle Aufgaben gelöst, geht es weiter auf einem Zug, der Lara zum letzten Abschnitt bringen soll, hier muss man sich seinen Weg durch die Wagons bahnen um die Lok zu erreichen. Der letzte Abschnitt spielt in einem Indianerreservat. Hier gibt es wenig Gegner aber dafür mehr Rätsel einige interessante Sprünge durch Lavahöhlen oder Tauchgänge durch Wassergrotten. Das Ziel ist erreicht, wenn man den guten Werner befreit hat. Der Autor hat alles hier gut durchdacht. Schöne Flybysequenzen untermalt mit toller Musik, sehr sauber aufgetragene Texturen und stimmige Beleuchtung. Das Ganze lässt sich gut durchspielen ohne großen Frustfaktor, deswegen würde ich den Schwierigkeitsgrad als mittel einstufen. Hervorheben möchte ich die Soundfiles, typische Westernmusik unterstreicht immer im passenden Moment die Situation, einfach perfekt. Trotz der 60 MB ist der Download unbedingt zu empfehlen.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Sweet25´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


9 . Review
Review # 3095
The Quick and the Dead
6of9  / 29.03.2003 (25 Reviews)
Sarkisian82@gmx.de
Dieser gelungene Level ist sein Download alle mal wert. Hendrik setzte hier Lara in ein völlig neues Milieu und schuf somit ein besonderes Spielvergnügen.
Die Story ist hier sehr gut umgesetzt und zieht sich durch die gesamten drei Level.
Besonders lobenswert ist der schöne und detaillierte Einsatz von Texturen sowie von Soundeffekten. Des Weiteren sind die Rätsel sehr schön und gut durchdacht. Nicht zu leicht, aber dennoch lösbar. Einfach perfekt. Es kommt auch nie Langeweile auf, weil man immer das Gefühl hat zu wissen was zu tun ist, und nicht sinnlos umherirren muss.
Auch die neuen, dem Anlass angemessenen Gegner sind sinnvoll eingesetzt und peppen das Spiel gekonnt auf.
An diesem Level merkt man gleich, dass ein Profi am Werk war. Ich kann dieses besondere Abenteuer nur weiter empfehlen. Und kann guten Gewissens die volle Punktzahl geben, denn dieses Level ist perfekt oder anders gesagt „Eidos like“.

Sehr gute Arbeit !




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show 6of9´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


10 . Review
Review # 3100
The Quick and the Dead
masha  / 29.03.2003 (263 Reviews)
masha@tfrenkel.de
Ein Wild-Western-Level, ein Dreiteiler mit super Westernmusik, Komplexität und Logik, absolut passenden Gegnern und unglaublichen Atmosphäre. Der 1. Teil ist ein kleines Westernstädchen, wo man eine ausgeraubte Bank, ein Saloon, Pferdestall und typische Häuser findet. Wo man verschiedene Objekte sammeln muss, um weiter zu kommen - dazu sucht man nach verschiedenen gut versteckten Hebeln und Schaltern, Türen und Gittern. Und nach 4 Secrets.
Im 2. Teil fährt Lara mit einem Zug, und dieser Teil wird von sehr schönen Musik begleitet. Und wenn auch dieser Teil sehr kurz ist, trotzdem die Musik alleine macht süchtig. 3 secrets gibt es da zu holen.
der 3. Teil - ist ein Indianerreservat, wo man Hebel sucht und zieht, Feuerrätsel löst, damit man weiter in die ehemalige Goldmine kommt, wo der VonCroy festgehalten wird, um ihn zu befreien.
Als Gegner hat man blutgierige Geier, Cowboys mit und ohne Pferd, Indianer (die gar nicht leicht zu erledigen sind).
An Waffen hat man alles, was man braucht - Uzis, Revolver mit Laser, Armbrust. Und viele Medis und Muni.

Ich kann den Level ruhig weiter empfehlen, das ist ein absoluter Spitzenlevel. Ein hohes Lob auf Hendrik!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,80
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show masha´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


11 . Review
Review # 3114
The Quick and the Dead
Freeman Porter  / 30.03.2003 (292 Reviews)
freemanporter@gmx.at
Spiel mir das Lied vom Tod.
Eine gute Idee und super umgesetzt, Lara mal in den wild, wild west zu schicken.
Im grossen und ganzen kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen, die drei Levels machen sehr viel Spass, sie zu spielen.
Aber einen Kritikpunkt hab ich schon:
Es gibt viel zu viel Waffen und Munition im Verhältnis zu den Gegnern.
Während es zu Beginn noch eine Herausforderung ist, gegen die Cowboys im Saloon zu kämpfen und auch der Reiter gleich zu Beginn nicht leicht zu besiegen ist, sind die Gegner spätestens ab Ende des ersten Levels nur mehr Kanonenfutter aufgrund eines riesigen Waffenarsenals, das sich mit der Zeit in Laras Rucksack ansammelt.
Manche Waffen lassen sich sogar doppelt finden in Level 1 und 3.
Sonst gibts nichts zu meckern, Hendrik hat sich den 10er locker verdient.
Im ersten Level in der Westernstadt ist es am Wichtigsten, immer nach Hendriks Spezialität, vielen gut versteckten Jumpswitches, zu suchen.
In Level 2, relativ kurz, wurde eine Zugfahrt technisch perfekt umgesetzt.
Und schlussendlich der beste Level dieses Dreiteilers, hier gibt es einiges an guten Rätseln und Fallen zu absolvieren.
Sound und Cams wurden optimal eingesetzt, besonders die Western-Melodien werden bei vielen Erinnerungen wachrufen.
Optisch gibt es nichts zu bemäkeln, die Gegner passten optimal ins Ambiente, leider stellten sie kaum eine Gefahr für Lara dar, wie bereits weiter oben erwähnt.
Ein Secret in Level 3 hab ich verpasst, 10 von 11 konnte ich finden.
Unbedingt spielen!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Freeman Porter´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


12 . Review
Review # 3126
The Quick and the Dead
Seemeister  / 31.03.2003 (228 Reviews)
seemeister@laraslevelbase.org
Hendrik hat uns mit diesem 3-Teiler bewiesen, was kreative Levelbauer noch alles aus dem LE herausholen können. Ein absolutes Spitzenlevel, welches Lara in den wilden Westen des 19. Jahrhundert´s verschlägt.
Weil die einzelnen Teile doch recht verschieden waren, möchte ich auf die Level seperat eingehen.
[B]Der erste Teil[/B] - eine klassische Westernstadt - ist dem Autor vor allem von der Atmosphäre und der Stimmung her sehr gut gelungen. Es war alles da um die Erinnerung an Karl May zu wecken - Saloon, Pferdeställe, Gefängnis - alles toll gemacht. Die Rätsel waren mir hier ein wenig zu einfach - es bestand hauptsächlich aus Hebel suchen und ziehen.
[B]Der zweite Teil[/B] - Lara´s Fahrt im Zug - war einzigartig. Unglaublich, wie toll die Stimmung durch den Sound und die Kamera´s eingefangen wurde. Durch die lineare Handlung war dieser Teil etwas kurz, aber knackig.
[B]Der dritte Teil[/B] hat mir mit Abstand am besten gefallen. Lara ist in einem Indianer-Reservat und muß hier einige wirklich clever konstruierte Rätsel lösen. Hier wurde ich auch an einigen Stellen ordentlich gefordert, weil der Autor die Räume so geschickt gebaut hat, daß man meint alles gesehen zu haben und dabei ist man davon noch weit entfernt. Da ist es besonders wichtig, die Augen weit aufzuhalten. Hier gab es auch einige tolle Sprungkombinationen - fordernd, aber fair gemacht.
Stilecht zu den Leveln gab es auch einige ganz besondere Gegener. Hier möchte ich nicht zuviel verraten, allerdings kommt hier der geballte wilde Western auf Lara zu. Insgesamt sind es zwar nicht so viele, aber die sind bösartigst gesetzt.
Eine 11 hätte der Sound verdient. Da merkt man wirklich, wieviel Mühe sich der Autor mit der Stimmung und dem Einsatz der richtigen Musik zum richtigen Zeitpunkt gemacht hat. Grandios und sucht in der Levelszene wirklich seines gleichen. Kämpfe werden durch den Sound so spannend, daß es einem wirklich den Adrenalinspiegel hochtreibt.
Sowohl vom Thema wie auch von der Ausstattung ein Meilenstein unter den Custom-Levels und ich kann das Level nur wärmstens empfehlen. Unbedingt downloaden und spielen !




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,80
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Seemeister´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


13 . Review
Review # 3132
The Quick and the Dead
andijanoschi  / 01.04.2003 (107 Reviews)
matura@llg80.de
ein absoluter Spitzenlevel von Hendrik.
Ich war zuerst etwas skeptisch ob des Themas, aber dann hat mich bereits das erste Level so gefangen genommen, dass ich fast nicht mehr aufhören konnte.
Die Story:
Lara muss sich in Level 1 durch ein kleines Westernstädtchen, Silverado durchkämpfen um zum Bahnhof zu gelangen. Dieses wird erschwert durch eine Reihe von netten Gegnern, die Lara das Leben ziemlich schwer machen, da sie auch erst im Laufe der Level ein gut ausgestattetes Waffenarsenal bekommt. Weiterhin muss sie hier eine Reihe von Jumpswitches suchen, die nahezu perfekt versteckt sind. Auch auf eventuell abschießbare Kugeln ist immer wieder zu achten. Schließlich am Bahnhof angekommen, steigt Lara in den Zug um in Level 2 sich durch einen Zug zu kämpfen, wo auch wieder mehrere Gegner ihr das Leben schwer machen.
Schließlich in Level 3 angekommen, geht es durch eine verlassene Mine, die noch von Indianern bewohnt wird, in die Unterwelt, wo sie am Ende dann den lang gesuchten Werner von Croy aus seinem unterirdischen Gefängnis befreien kann.
Die Atmosphäre war perfekt. Es stimmte einfach alles, von den Sounds, mehrere neue Stücke (die einem doch so vertraut waren) konnte man gar nicht genug bekommen. Ich habe manches Mal neu geladen, um die Musik noch mal zu hören.
Gegner waren einige da, die bis auf den Anfang, als Lara mit ihren Pistolen und dem Reiter alleine war, auch recht gut zu bewältigen waren. Es hätte sicherlich auch ein wenig Muni weniger sein können und ob nun Pistole und Armbrust zusammen nötig waren, darüber lässt sich sicherlich streiten. Auch der Granatwerfer war meines Erachtens überflüssig. Das einzige Mal, dass ich ihn benutzt habe war, als Lara von 2 Indianern überfallen wurde, nach Anzünden eines Feuerchens.
Rätsel waren in Ordnung, es gab einige fiese Sprungkombinationen, wo ich manche Male nahe am Verzweifeln war, aber irgendwann klappte es dann doch.
Also: ein Level, der sich unbedingt lohnt, zu spielen, einfach KLASSE!!!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show andijanoschi´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


14 . Review
Review # 3144
The Quick and the Dead
perry48  / 02.04.2003 (911 Reviews)
rainerbosse@compuserve.de
Zuerst war ich sehr misstrauisch gegenüber ein Level, welches die normalen Schauplätze von Lara außer Acht lässt. Aber schon der gelungene Anfang belehrte mich eines Besseren. Hinzu kamen gleich die überzeugenden Soundfiles, die Hendrik mit sehr viel Gespür für Atmosphäre eingebunden hat.
Der erste Teil spielt in einer kleinen Westernstadt, mit allem was dazu gehört, ob es der Saloon ist, Pferdeställe, Gefängnis und in diesem sogar 2 Insassen. Allein wie Hendrik mit der History des amerikanischen Westens umspringt, entlockt einen immer wieder ein Grinsen. Wie aus seinen perfekten Vorgänger Level, Prison Of The Lost Souls, bringt er seine perfekt angebracht Jump Switches entgegen der Erwartungen des Spielers an. Was zu einer vergnüglichen Rätsel und Fernglas Akrobatik ausartet, die perfekt in Szene gesetzt ist und man die Orte mehrmals besuchen sollte, um der kleinen Western Stadt alle Geheimnisse zu entreißen. Im zweiten Teil geht Lara dann auf eine Zugreise. Dieser Level hat mir persönlich nicht so zugesagt, er bietet in Grunde genommen nichts Neues gegenüber dem Zug Level aus den original TR Teilen. Aber ich denke mal, das liegt auch dran, das dem LB ein ziemlich enges Level Korsett für einen Zug Level vorgegeben ist und man nicht wirklich etwas Neues draus machen kann.
Dafür entschädigt der dritte Teil des Level den Spieler. Hier hat es Lara dann mit Indianern und geschickten Sprüngen zu tun. Wie immer spielt Hendrik perfekt mit Licht und Schatten und oft genug kommt es vor, dass sich im Schatten doch noch was verbirgt. Die Kulisse für diesen Level fängt in einer Indianer Siedlung an, die in Fels gebaut ist und Lara muß erst mal einige Feuer entzünden um weiterzukommen. In einer stillgelegten Mine muß Lara nun erst mal ums eigene Überleben kämpfen. Unter den Füßen wegbrechende Bodenplatten, Leitern, die in unendliche Dunkelheit führen, geschickte Sprünge und sehr gut verstecke, abschießbare Bälle. Aus den Erdinneren hervorbrechende Lavaströme erschweren das weiterkommen. Gegner gibt es in diesen phantastischen Dreiteiler nicht so viele. Einige Cowboys, Indianer, Hündchen, Adler oder Fledermäuse, ein Kroko hat sich auch in den unterirdischen Katakomben der Western Stadt verirrt. Hendrik legt wieder mehr Wert auf Rätsel und das ist auch gut so. Ein perfekt verpacktes Level, ob Gameplay, Gegner oder Rätsel, es ist für alle etwas dabei. Eine neue, ungewohnte Umgebung, die aber nach einigen Minuten spielen, zu überzeugen weiß.
Ich kann nur sagen, macht euch auf und befreit VonCroy, den Mentor von Lara, aus den Händen der bösen Buben.
Wer in seiner Kindheit schon immer mit Cowboys und Indianer gespielt hat, oder wer es heute noch tut, der ist bei diesem Level absolut richtig.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 7

 

Gameplay 10 
  Ø 9,40
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show perry48´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


15 . Review
Review # 3152
The Quick and the Dead
miguel  / 03.04.2003 (177 Reviews)
tombraidermiguel@hotmail.com
Quick and the Dead – schon zu Beginn merkt man einfach wieviel Ideen und Zeit der Erbauer hier hineingesteckt hat.
Die Musik, der Horizont und die Hintergrundsounds – Kameras und die ersten Gegner – all das macht Spaß und läßt auf ein tolles Gesamtwerk hoffen.
Eine ausgeraubte Bank – ein Saloon mit Musik, diverse Häuser, ein Gefängnis und nach längerem darf man dann auch wieder Bahnfahren (so schön wie schon lange nicht mehr)
Die Bahnfahrt endet in einer Mine und dort wartet die Gefahr – neue Gegner und diverse Rätsel und Fallen – da wird man schon mehrmals probieren müssen....
Alles in Allem wirklich gut gelungen und nett arrangiert im Westernstil.
Mir machte einer der letzten Sprünge schwer zu schaffen – es handelte sich nur um Milimeter – aber Lara gab nicht auf.
3 Stunden und 45 min. echter Spielspaß - sehr zu empfehlen.
Ob Hendrik das noch schlagen kann???




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 9
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show miguel´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


16 . Review
Review # 3156
The Quick and the Dead
commari  / 04.04.2003 (130 Reviews)
marionhundertmark@onlinehome.de
Wirklich ein sensationeller Level. Als ich ihn installiert hatte und die Anfangssequenz lief, hatte ich Tränen in den Augen vor Begeisterung.
Aber auch der weitere Verlauf des Levels war super, es ist wirklich alles in der kleinen Stadt Silverado vorhanden, was man von einem Westernstädtchen erwartet, eine Bank, ein Stall und ein Saloon. Der Saloon ist übrigens ein weiteres Highlight, ich war richtig überrascht, als beim Betreten die flotte Musik ertönte. Einfach klasse gemacht.
Der zweite Level spielt auf dem Zug, auch hier passte alles super und Lara musste wieder einige böse Gestalten aus dem Weg räumen, bis sie schließlich in einer Mine im dritten Level landet. Hier gab es einige Sprünge zu absolvieren, die mir ein wenig Schwierigkeiten bereitet haben, aber zu guter Letzt, hab ich es dann doch geschafft.
Ich kann nur sagen, der Download von 60 MB hat sich mehr als gelohnt.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show commari´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


17 . Review
Review # 3172
The Quick and the Dead
Edith  / 07.04.2003 (111 Reviews)
Edith.Thaiss@web.de
So vieles wurde nun schon über dieses Spiel geschrieben und ich kann mich nur der Begeisterung anschließen.
Was für ein Level. Lara im flotten Western-Dress in einer kleinen alten Western-Stadt inmitten der bekannten Kulisse, die man aus alten Filmen kennt. Rote Wüste, aus der diese berühmten roten Felsen herausragen. Wie oft hat man das schon sehen können, wenn die alten Postkutschen durch dieses Gebiet gejagt wurden.
Einen kleinen Roman könnte ich darüber schreiben, aber ich muss mich wohl kurz fassen.
Nun Lara erkämpft sich zuerst einen wichtigen Gegenstand von einem sehr widerstandsfähigen Reiter und muss nun so nach und nach einige Hebel finden, tauchen und wichtige Gegenstände einsammeln. Als Gegner sind vor allem schießwütige Cowboys, ein paar Fledermäuse, einige Hunde und ein einsames Kroko.
Alle Häuser und Räume sind liebevoll gestaltet und ausgerüstet. Und dann noch die Musik aus einem sehr bekannten Film.
Im Saloon hört man die passende Musik dazu klimpern und so wartete ich eigentlich darauf, dass einige der bekannten Leute von der Ponderosa oder der Shilo-Ranch, oder wie sie auch alle geheißen haben, hier langsam durch die Türe schlendern.
Im Stall standen sogar eine Menge Pferde.
Es hat riesigen Spaß gemacht, durch die Stadt zu schlendern. Aber es war auch teilweise sehr gefährlich für Lara.
Eine Menge sehr gut versteckter Geheimnisse gibt es hier, die ich alle gefunden habe.
So muss Lara auch einige male über Dächer flitzen und sich mit einigen Hunden herumschlagen, die wiederum was wichtiges zu beschützen haben.
Wenn sie alles eingesammelt hat, geht es per Eisenbahn zum nächsten Level. Im Zug muss sie einmal ganz durch und alle Wagons durchsuchen. Es gibt zwar Gegner, die waren nicht so gefährlich. Ausser die Selbstschussanlage, die hatte es in sich.
Zum Schluss landet Lara in einem alten Indianerdorf, das man hinter einer kleinen Höhle finden kann Hier hat sie es vor allem mit ein paar Indianern zu tun und 2 Bären, die einen wichtigen Schalter beschützen. Für Lara kein Problem. Den armen Leuten sind die Feuer ausgegangen, also musste Lara für Abhilfe schaffen. Fand ich eine tolle Idee. Oben auf dem Dach hat es ein Geier auf Lara abgesehen, der feste an ihr gezwackt hat.
Schwierig wurde es dann bei einem gefährlichen Wasser, wo Lara nur mit der Hilfe von brüchigen Platten ums Eck herum zu einem festen Boden springen musste. Mit einem kleinen Tipp aus dem Forum konnte ich mir ein paar schweißtreibende Sprünge einsparen.
Gefährlich geht es weiter und Lara hat es wieder mal mit rollenden Kugeln und Krokos zu tun und landet zum zweiten mal bei einem gefährlichen Wasser. Jaja, die Kugeln, das hat dem Erbauer wohl Spaß gemacht. Damit hat es Lara nämlich desöfteren zu tun, sogar im Doppelpack.
In dem Raum mit dem gefährlichen Wasser hat sie es mit schwierigen Sprüngen zu tun. Endlich weiter kommt sie zum Entführer. Van Croy steckt hinter Gittern und wartet geduldig auf seine Befreierin. Also muss sie erst mal den Reiter bekämpfen, der seltsamerweise nach 2 Schüssen schon vom Pferd kippte. Noch zwei Schuss und der Gefangene konnte befreit werden.
Für mich ein toller Spielspaß von Anfang bis zum Schluss.






Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Edith´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


18 . Review
Review # 3177
The Quick and the Dead
Buck  / 08.04.2003 (180 Reviews)
buckcw@hotmail.com
Was für ein Spiel! Hendrik hat wirklich den Dreh raus und weiß was Tomb Raider wollen. The Quick And The Dead ist wirklich Fun, Fun, Fun! Diese Mischung aus Rätseln, Story, Sound, Gegnern, Weiterkommen und Steckenbleiben ist gelinde gesagt perfekt! Als erfahrener Spieler bin ich ohne fremde Hilfe durchs Level gekommen und hatte doch ständig Herausforderungen vor Augen. Sowas habe ich wirklich noch nie erlebt und gespielt. Alles hat super gepasst. Allein an Laras Outfit habe ich mich den ganzen Level über nicht sattsehen können! Von der Atmosphäre hat Hendrick eigentlich zwei komplett unterschiedliche Welten erschaffen die sehr schön durch ein Zuglevel verbunden sind. Diese Fülle an Details, Kameras, Ausstattung, tollen Texturen, Musikeinlagen war unbeschreiblich. Hendrik hat in meinen Augen die Idee, einen Level im Film-Stil umzusetzen, bisher am besten verwirklicht.

Die Rätsel waren wirklich erste Sahne. So frisch, meist logisch und doch Teil des ganzen Geschehens. Ich bewundere es wirklich, wenn es jemand hinbekommt, anspruchsvolle Rätsel zu schaffen, die keinen Frustfaktor haben! Hendrik ist dies zu 100% gelungen! Der Sound war unschlagbar! Natürlich hat er zu der Westernumgebung perfekt gepasst. Aber auch der Hintergrundsound war super. Auch hier Hochachtung, dass Hendrick Gespür für atmosphärischen Sound hat, der nicht nervt! Toll! Die Gegner waren der Knaller und haben wirklich überzeugt! Die ganzen Cowboys, Pferde, Indiander, Geier, aber auch Standardgegner wie Fledermäuse, Käfer, Krokos und Hunde waren immer perfekt platziert und szenisch eingesetzt! Hinzu kamen noch die Secrets, die mich begeistert haben! Ich habe 9 Stück gefunden und jedes war eine Belohnung. So konnte man auch an extra Waffen rankommen und es hat sich wirklich gelohnt, danach zu suchen.

Ein großes Manko haben diese Level jedoch ... Es sind nur 3 und die Spielzeit von netto 3 Stunden (brutto bestimmt 6-7) war auch viiiel zu kurz. Bitte, bitte, Hendrik, mach eine Fortsetzung! Von Croy und Lara müssen doch noch fliehen! Ach so, und noch was, nach 1,5 Jahren habe ich nun einen neuen Lieblingslevel - er heißt "The Quick And The Dead"!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Buck´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


19 . Review
Review # 3195
The Quick and the Dead
Horus  / 10.04.2003 (7 Reviews)
Lara startet in einem kleinen Western-Dörfchen namens Silverado und kämpft sich durch dieses zu einem Zug durch, der sie zu einem Indianer-Reservat und einer Goldmine bringt. Als ich von diesem Western-Level hörte, konnte ich mir kaum eine gute Umsetzung vorstellen - Texturen, Objekte, Sounds - wo sollte man sowas hernehmen? Nun, wie auch immer Hendrik dies geschafft hat, er hat daraus ein wahres Meisterwerk geschaffen. Alleine das Intro mit der Flybycam war Oscarverdächtig. Der Sound hat sehr zur unglaublich guten Atmosphere beigetragen. Höhepunkte waren für mich der Saloon, wo mal so eine richtig geile Western-Ballerei stattfand ;) und die genialen Rätsel in den Goldminen. Eine reine 10er-Wertung hat dieser Level allemal verdient! Kann ich mit dem besten Gewissen weiterempfehlen. Ein Meisterstück Hendrik!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Horus´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


20 . Review
Review # 3224
The Quick and the Dead
Karlo002  / 13.04.2003 (85 Reviews)
karlo002@gmx.de
Die Atmosphäre von TQATD hat mir gut gefallen, besonders in der Stadt, dem ersten Level. Dort sind im ersten Teil hauptsächlich Hebel (vorzugsweise Jump-switches) zu betätigen und im zweiten Teil geht es über die Dächer Silverados weiter. Viele typische Westernlocations hat Hendrik in den Verlauf seines 3-Level Abenteuers eingebaut, und in jeder gilt es auch wichtige Dinge zu erledigen. Da wären z.B. Saloon oder eine Westernbank (mit Schiesserei!!!). Der Levelaufbau ist sehr verschachtelt und komplex (da würde ich ja gerne mal einen Screenshot aus dem Bau im editor sehen), man sieht, dass es sich dabei um eine Heidenarbeit gehandelt hat. Die Räume sind immer gut ausgeleuchtet, im Freien wirkt das Tageslicht sehr realistisch. Die Sounduntermalung ist neu und passend - sowohl die kurz eingespielten Jingles als auch die allgemeine Hintergrundkulisse, in gewisser weise melodiös, jedoch unaufdringlich. Sehr schön. Die Kamerafahrten, besonders zu Beginn eines neuen Levels, haben mir auch gut gefallen. Wirklich komplizierte Puzzles sind in diesen Levels nicht zu finden, mit ein wenig Grips und einer gewissen Experimentierfreudigkeit ("was lässt sich denn so alles anstecken?") sind sie allesamt durchweg logisch und fair. Man muss halt immer die Augen offen halten. Das Texturenset hat Hendrik (besonders für die Stadt Silverado) nochmal bearbeitet, damit es auch richtig passte. Und das tut es auch.
Allerdings habe ich im Verlauf des Spieles miterlebt, dass sich Gegner festkeilten und auf der Stelle traten (einmal musste ich neu beginnen, weil sich ein Reiter in einem so unglücklichen winkel "festgefahren" hatte, dass er nicht mehr zu treffen war). Da hätte man vielleicht was mit "Boxes" lösen können. Ansonsten ist das Abenteuer sehr schön, in sich geschlossen und erzählt eine spannende Story. Bin zwar kein Westernfan, aber diese Level wissen durchaus zu begeistern. Mal schauen, was als nächstes kommt... (Oliver, 13.04.2003)




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay 10 
  Ø 9,40
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Karlo002´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


21 . Review
Review # 3298
The Quick and the Dead
Xxenofex  / 25.04.2003 (538 Reviews)
xxenofex@aol.com
Wow, Lara im Wilden Westen: Ein ganz neues Levelgefühl!
Die Rätsel waren nicht allzu schwer, aber doch interessant gestaltet. Lara musste schon genau aufpassen, dass sie nichts verpasste. Sehr interessant war das Fackelrätsel im letzten Level, welches mir sowieso besonders gut gefiel.
Die Atmosphäre ist wahnsinnig gut geworden in der Westernstadt und auch in der Mine. Saubere Texturen und gute Beleuchtung in dieser Westernumgebung sind einfach umwerfend.
Der Sound ist was ganz besonderes. Selten gab es soviel Musikstücke, die so schön da reinpassten und Erinnerungen an alte Western hervorriefen. Ein absoluter Höhepunkt der Levelbaugeschichte!
An Gegner gab es hauptsächlich echte Cowboys und Indianer und dazu ein paar Tiere, die meiner Meinung nach nicht so gut passten, z.B. die Krokodile waren völlig fehl am Platz. Auch die Sentry-Guns gefielen mir ganz und gar nicht und haben das Gesamtbild doch etwas zerstört.
Alles in allem ein echt schönes Level, das Hendrik da gezaubert hat. Es ist auch nicht sonderlich schwer und meiner Meinung nach sollte es jeder einmal spielen, allein schon wegen den Cowboys und den Indianern.
Karl May meets Lara….




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 9,40
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Xxenofex´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


22 . Review
Review # 3369
The Quick and the Dead
Bruno Klug  / 02.05.2003 (1 Reviews)
bruklug@t-online.de
Lara im Westernlook, welch ein starker Level.
Da passt wirklich alles, die Atmosphäre, der
Sound, die Kamera und Filmseqenzen.
Der Level fängt gleich mit der Bankraubszene
in Wild-West manier gut an.
Die Westernstadt ist dem Autor wirklich sehr
gut gelungen. Der Sound aus diversen Westernfilmen ist gut eingebracht. Der Abschnitt mit der Zugfahrt erinnert mich an TRIV, passt aber hier ausgezeichnet.
Das Fackelrätsel im letzten Teil ist gelungen, auch die Indianer als Gegner passen perfekt in diesen Level. Fazit:
Ein klasse Level, es lohnt sich also der
60MB-download.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Bruno Klug´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


23 . Review
Review # 3409
The Quick and the Dead
Markus  / 11.05.2003 (508 Reviews)
Dieser 4-Teiler von Hendrik ist was ganz besonderes, denn so was gab es noch nie! Darum hat es auch jede Menge Spaß gemacht und mit den ausgewählten und sehr gut dazu passenden Musikstücken macht das Level Lust auf mehr.

Nun, der Anfang ist sehr gut in einer Videosequenz umgesetzt worden...

Der 1.Teil spielt in der Bank und es gibt sehr viel zu entdecken... schöne Gebäude... auch die Dächer können benutzt werden um weiter zu kommen.
Im 2.Teil befindet sich Lara im Saloon. Hier darf sie beweisen, wie gut sie mit den Waffen umgehen kann.
Der 3.Teil: Die Zugfahrt, da erlebt sie einiges! Sie kann über die Dächer von den Eisenbahnwagen klettern, natürlich ist sie nicht alleine.
Und im 4.Teil: Das Indianer Dorf. Hier muss sie zuerst das Schalterrätsel und später das Fackelrätsel lösen.
Auch eine Zeit-Aufgabe ist dabei, die mich arg ins Schwitzen gebracht hat.

Laras Aufgaben sind sehr vielseitig:
Sie muss einige Kletter - Sprung - Aktionen bewältigen, Schwimmen und Tauchen werden von ihr auch verlangt. Unterwegs trifft sie auf Indianer, Krokodile, Skorpione, Geier, fliegende Käfer und Revolver-Helden.

Im Verlauf dieses Levels findet sie natürlich den Revolver mit dem Visier, was auch dringend notwendig ist um weiter zu kommen, denn später muss sie auch Pendel und Zielscheiben treffen. Natürlich braucht sie auch die entsprechenden Gegenstände um weiter zu kommen (Schlüssel, Stern, Kasperle, usw.).

Zur Atmosphäre kann ich eigentlich sagen:
Perfekt! Es stimmt einfach alles - sowohl der Hintergrund, die Beleuchtung und die stimmige Musikuntermalung, als auch der Bau von den 4 Leveln - das Ganze wirkt dadurch sehr realistisch und macht Spaß.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,80
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
3 - 4 Hours
show Markus´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


24 . Review
Review # 3413
The Quick and the Dead
Schnurps  / 13.05.2003 (23 Reviews)
Heubaer@firemail.de
Eigentlich gibt es hier nix mehr zu sagen, was noch keiner erwähnt hätte: tolles Level mit einer ganz neuen Idee, dem wilden Westen, liebevoll gestalteten Räumen und richtig stimmungsvoller Musikuntermalung.

Wer hier die Schalter sucht, muß ganz schön die Augen aufmachen, weil sie auf den ersten Blick nicht auffallen (mich hat´s gewundert, daß ich sie alle recht flüssig fand...).

Die Gegner überraschen einen doch immer wieder einmal unerwartet und hey , wer hätte gedacht, daß da ein Felsen ist, der noch einen Bruder hat??!? MICH hat´s da überrollt...

60MB sind natürlich kein Pappenstil, aber ich finde es hat sich gelohnt, hatte viel Spaß dabei!

Super!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Schnurps´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


25 . Review
Review # 3596
The Quick and the Dead
Angus  / 18.06.2003 (2 Reviews)
problem_child1@gmx.de
Selten so ein originelles Selfmade-Level gespielt, Lara als Westernheldin, hihi. Die Rätsel haben viel Spaß gebracht, bin einfach zu oft an Schlüssellöchern vorbeigerannt .
Die Atmosphäre natürlich western-like. Man kommt sich wirklich vor wie im Wilden Westen. Der Autor hat wahnsinnig viel Arbeit in die Ausgestaltung seines Levels gesteckt. Genauer gesagt sind es 3 Level mit 3 Orten: eine Westernstadt, ein Zug (Zugfahrt) und ein Indianerreservat. Das einzige, was man bemängeln könnte, ist der Zuglevel - etwas kurz, und erinnert zu sehr an den Zuglevel in TR 4.
Sound - Westernmusik - einfach toll. Und die Gegner ganz passend. Gleich zu Anfang der Reiter zu Pferd, es hat einige Minuten gedauert, bis ich ihn runtergeballert hatte.

Gesamtfazit: sehr empfehlenswert.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Angus´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


26 . Review
Review # 4851
The Quick and the Dead
Fuxx  / 30.01.2004 (69 Reviews)
Fuxx0815@aol.com
Lara im wilden Westen. Schon die Idee ist toll.
Lara muss ihren Mentor von Croy aus den Händen von Banditen befreien. Dazu muss sie zunächst einen Weg aus der Stadt finden. Nach einer Zugfahrt durch die Wüste erreicht sie schließlich ein verlassenes Indianerdorf und findet ihren Lehrer.
Um ihr Ziel zu erreichen muss Lara einige Schlüssel finden, teilweise sehr gut versteckte Hebel ziehen und ein Fackelrätsel lösen. Auch einige nicht ganz einfache Sprungkombinationen sind zu bewältigen.
Gegner sind, wie sollte es im wilden Westen anders sein, einige schießwütige Revolvermänner, Indianer, Hunde und auch ein Krokodil.
Die grafische Umsetzung ist Hendrik sehr gut gelungen. Vor allem das Westernstädtchen mit Bank, Saloon, Pferdestall und Gefängnis hat mir gefallen. Auch der Sound war hervorragend.
Fazit: Ein Level mittleren Schwierigkeitsgrades, dessen Download sich auf alle Fälle lohnt. Sehr zu empfehlen.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Fuxx´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


27 . Review
Review # 5233
The Quick and the Dead
Fred Stiller  / 11.05.2004 (186 Reviews)
Eine der besten Ideen seit es den Level Editor gibt! Wo ist Lara nicht überall gewesen! In prähistorischen Zeiten und in ferner Zukunft, tief unter der Erde und im weiten Weltraum, in modernen Büroräumen und in mystischen Märchenwelten, als junges Mädchen und als erwachsene Frau rund um den Globus gereist - doch nur hier gibt es den wilden wilden Westen! Yippieyeah!

Warme Farben von Sandstein und von Holz dominieren die Grafik. Gezimmerte Häuser und Pueblo-Bauten tauchen auf. Reitende Revolverhelden und wütende Indianer bedrohen Lara. Obwohl die einzelnen Räume eher klein sind, bietet dieser Dreiteiler eine sehr angenehme und wohltuende Spiel-Atmosphäre. Einfach weil kein einziger kalter oder ungemütlicher Raum auftaucht und weil es stilecht ist. Hier passt alles zusammen.

Ein feines Zug-Level taucht auf, das mich allerdings stark an eines der Original-Levels erinnert hat. Gegen Ende des Spiels gibt es einige feine Sprung-Passagen, die eine gewisse Schwierigkeit haben, aber letzlich doch flüssig zu meistern sind.

Der Knaller jedoch sind die Sounds. Hier werden echte Klassiker in sehr origineller Weise etwas verfremdet zitiert. Viele Passagen habe ich mehrmals angespielt, nur um die Musik zu hören. Ich finde, dies Level sollte in keiner Sammlung fehlen.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 9,20
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Fred Stiller´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


28 . Review
Review # 5674
The Quick and the Dead
avmaster  / 30.07.2004 (232 Reviews)
michaelwilhelmbauer@onlinehome.de
Level 1 “Silverado”:
Es beginnt mit einer schönen Flyby, die die Westernstadt zeigt und den Bankraub. Natürlich nimmt sich Lara des Bankräubers an. Auch der Sound ist spitze in diesem Level. Es sind Schlüssel zu finden, Jumpswitches zu ziehen, auch im Wasser sind Wege zu neuen Räumen und Krokodilen. Es gibt Kletterleitern und Kriechgänge, beide wollen benutzt werden. Bodenklappen sind zu öffnen, die Brechstange wird gebraucht. Der Levelbauer hat viel Arbeit und Liebe zum Detail in diese Level gesteckt, als Beispiele nenne ich die schöne Westernkutsche oder dass Lara sogar Sporen an ihren Stiefeln trägt. Das Westernoutfit hat mir sehr gut gefallen. Im Laufe des Levels findet Lara das Laserzielvisier und die Schriftrolle von Billy the Kid. Auch auf Dächern gibt es was zu tun bzw. zu finden. Natürlich findet im Saloon eine echte Westernschießerei statt. Lara findet den Revolver und einen Gem. Auch im Pferdestall gibt es böse Jungs und Hunde, die in der Dunkelheit auf Lara lauern. Die Schrotflinte und der Hathorkopf sind zu finden. Um das zweite Teil des Portal Guardian zu finden, sollte sich Lara nach einem Objekt umschauen und es treffen. Es müssen 2 Portal Guardian gebildet werden, es gibt 2 x Ober- und Unterteil des Guardian.

Level 2 „Lokomotive Breath“
Das Highlight in diesem Meisterwerk. Es sind Kisten aufzubrechen, Schalter zu drücken und natürlich lauern wieder böse Jungs auf Lara. Man arbeitet sich zum Zugende vor und kehrt wieder zum Zuganfang zurück. Es sind auch Secrets im Zug zu finden. In einem Waggon wartet ein Cowboy und ein Wildschwein auf Lara. Der Granatwerfer ist auch zu finden. Der „Star of Wyatt Earp“ wird im ersten Waggon eingesetzt und damit der Level beendet. Ich finde, dass sich der Levelbauer sehr viel Mühe mit dem Zug gegeben hat und es gibt nicht viele Zuglevel, dafür mein besonderer Dank an den Levelbauer.

Level 3 „The Quick and the Dead“

Lara findet die Armbrust und setzt die Brechstange ein. Eine Flyby, begleitet von tollem Sound, zeigt das wunderschöne Indianerdorf und die Umgebung. Gegner sind Hunde, Indianer, Geier und Bären. Auch ein Fackelrätsel ist zu lösen, Hebel sind zu betätigen und Kugeln auszuweichen. Die 2 Guardian Keys (heißen hier „Little Big Horn“) finden, Leitern zu erklettern, Bröselplatten und Reißwölfe müssen überwunden werden, sowie Pfeilfallen und ein Seil und eine UW-Tür sind vorhanden. Kriechgänge, Leitern, Hangelpfade bringen Lara dem Levelende näher. Ein Stern ist zu finden, Objekte zu zerschießen, der Kugel ausweichen und durch die UW-Tür zur Höhle. Dort zeigt eine schöne Sequenz den eingesperrten Werner von Croy und einen berittenen Cowboy. Der Level endet wenn das Gitter zu Von Croys Gefängnis offen ist. Respekt vor der Leistung des Levelbauer, mein Lieblingslevel. Auch wenn er schon älter ist, gefällt er mir sehr gut. Meine Meinung ist, dass selbst die aktuellen Level wie z. B. TRA von Psiko keine Konkurrenz sind. Ich hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show avmaster´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


29 . Review
Review # 6314
The Quick and the Dead
Lara for ever  / 24.12.2004 (56 Reviews)
jmiehe@online.de
Wow! Was für ein Level, kann ich da nur sagen! Als ich darauf stieß war ich erst mal erstaunt und dachte: Lara in einem Western? Mehr als ungewöhnlich, also gleich mal heruntergeladen, das Teil!
Was soll ich sagen? Unglaublich! Schon die erste längere Flyby war so beeindruckend, mit der schön gestalteten Westernstadt und der eindrucksvollen Titelmusik, die bei mir eine regelrechte Gänsehaut erzeugte!
Das Spiel selbst hielt ebenfalls, was es versprach, da Lara den wilden Westen erforscht und erobert, indem sie viele Rätsel löst – vor allem, um an Hebel zu gelangen - , allerhand Fallen überwindet, und mit typischen Gegnern kämpft, wie man sie eben in einem Western erwartet! Und so gab es Cowboys und Indianer zu sehen, ebenso wie viel Getier, was aber durch großzügig verteilte Waffen und Munition kein ernstliches Problem darstellen sollte. Schwieriger sind schon die teilweise komplizierten Sprünge – einer hat mich einiges an Nerven gekostet – und Fallen, ebenso wie es auch nicht immer ganz einfach ist die Orientierung zu behalten!
Die Lokalitäten waren zahlreich und wunderbar gestaltet! So besucht Lara eben eine typische Westernstadt und natürlich den dazugehörigen Saloon, und sie durchforscht auch viele weitere Gebäude.
Des weiteren darf Lara auch eine Zugfahrt absolvieren – darüber habe ich mich besonders gefreut, da sie mal wieder ihren Weg zur Lok finden mußte – und sie landet auch in einem Indianerdorf! Außerdem geht es in eine Mine und durch Höhlen, wo das Vorankommen gar nicht so einfach war!
Besonders hervorheben möchte ich auf jeden Fall die Atmosphäre und den Sound, denn da hat alles wunderbar zusammengepaßt! Das hätte ich noch viele Stunden länger genießen können; einfach Spitzenklasse!
Den Schwierigkeitsgrad empfand ich selbst als hoch, besonders bei den Sprüngen und Fallen, aber am Ende war alles auch für einen Anfänger machbar. Deshalb kann ich den Level auch uneingeschränkt empfehlen, weil diese Atmosphäre niemand verpassen sollte! Schade nur, daß dies der einzige Level dieser Art ist, den ich kenne – aber vielleicht gibt es ja mal noch eine Fortsetzung????
Mein Fazit lautet also: spielen!!!!!!!!!!!!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Lara for ever´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


30 . Review
Review # 6779
The Quick and the Dead
Dinotom  / 01.03.2005 (96 Reviews)
dinotom@tomsdimension.de
Lara im wilden Westen. Eine sehr schöne Idee, obwohl ich gar nicht so auf Western stehe. Aber die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Es gibt 3 Level, Silvercity, ein Zug und indianische Höhlen. In der Stadt muss man sich den Weg zum Bahnhof suchen und ggf. freikämpfen. Gegner sind hier natürlich Cowboys, außerdem noch Skorpione und auch Krokodile. Die Stadt ist sehr verzweigt. Also sollte man erstmal rumlaufen und sich einen Überblick verschaffen. Damit man weiß, wo denn Türen oder Klappen aufgehen, wenn man die Schalter gefunden und auch erreicht hat. Diese sind nie einfach so zu benutzen. Klettern, springen und hangeln sind fast wichtiger als laufen.
Das Zug-Level ist sehr gut bekannt. Lara muss zum anderen Ende etwas holen, was am Anfang eingesetzt werden muss. Auch hier stehen ihr Cowboys im Weg. Sind natürlich kein Problem.
Auch die Indianer sind keine große Gefahr. Im drittel Level geht es darum von Croy zu befreien. Hier wird viel mit Feuer gespielt, denn Lara muss diverse Feuerstellen entzünden und später auch über feurige Böden springen.
Alle Level sind sehr ansprechend texturiert und mit netten Sounds unterlegt. Ist wohl eine kleine Nebenaufgabe herauszufinden, woher man die Titel kennt.
Alles in allem ein schöner, nicht zu schwerer Westernlevel, den ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.
The End.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay
  Ø 9,60
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show Dinotom´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


31 . Review
Review # 8632
The Quick and the Dead
berndler7476  / 28.08.2006 (198 Reviews)
bernd.dotzauer@web.de
Zum zweiten Mal nach Weihnachten 2003 habe ich nun einen meiner absoluten Lieblingslevel gespielt: The Quick and the Dead von Hendrik! Bisher gab´s kein Review von mir zu diesem Klassiker.
Anlass zum erneuten Spielen war die aktuelle Western-Levelserie Coyote Creek.
Diese Levelserie ist kürzer: nach Silverado, einer Westernstadt, in der die Bank überfallen und auch gleich Laras Mentor Von Croy gekidnappt wurde, steigt Lara als Intermezzo auf einen Westernzug durch die Wüste auf und gelangt in ein Indianerreservat und durch Minen zu dem Versteck, in dem Von Croy gefangen gehalten wird.
Zwar ist dieser Dreiteiler nur etwa halb so lang wie die aktuelle Serie, und – logischerweise – „technisch“ nicht so weit entwickelt wie aktuelle Levels. Doch Hendrik hat es meisterhaft verstanden, allseits bekannte und in TR vorhandene Rätselobjekte in die Story einzupassen, so wird der Pyramidenstecker zum Little-Big-Horn oder die Hand des Sirius zu einem Sheriff-Stern.
Am stärksten ist jedoch der Sound - bis heute neben Walhalla und den Richard-Lawther-Leveln eines der wenigen absoluten Highlights:
Wenn Melodien aus „Spiel mir das Lied vom Tod“ und anderen Western-Klassikern erklingen, fühlt sich der Spieler wie im Original.
Nicht nur nach damaligen Standards ein Meilenstein, sondern auch heute noch ein absoluter Top-Level, den man unbedingt gespielt haben muss.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.



(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty N/A
  Game duration
NA
show berndler7476´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


32 . Review
Review # 9275
The Quick and the Dead
Aya  / 16.02.2007 (85 Reviews)
Einmal einen Dreiteiler im Stile des Western zu zocken, war echt mal etwas ganz anderes! Hier gibt es nichts, was man als Westernfreund missen könnte. Im ersten Teil gibt es alles vom Pferdestall, Saloon bis hin zu einem Gefängnis. Alles passt perfekt und lässt wahre Westernstimmung aufkommen, wozu die großartige Musikuntermalung ebenso immer beiträgt. Man muss hier Schalter betätigen, etwas abschießen, springen, klettern und gegen berittene oder unberittene Cowboys, Vögel, Fledermäuse, Krokos, Skorpione etc. kämpfen. Auch Billy the Kid hinterlässt einem eine Nachricht. ;) Der zweite Level spielt auf einem fahrenden Zug und macht ebensoviel Spaß, wenn es auch kürzer ist. Schließlich, im dritten Teil landet man bei einem Indianerdorf, wo man hauptsächlich Feuerchen entzünden, klettern, springen, Kugeln ausweichen und sich vor Indianern in Acht nehmen muss. *g Alles lässt eine wahnsinnig tolle Atmosphäre aufkommen und es macht einfach unheimlich Spaß zu spielen. Ist auch nicht schwer gehalten, so dass man eigentlich ohne Stocken gut weiterkommt. Diesen Dreiteiler muss man einfach gezockt haben!!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Aya´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


33 . Review
Review # 9293
The Quick and the Dead
Lady Anna Croft  / 28.02.2007 (45 Reviews)
Akravchyk@gmx.de
Dieses Level "The Quick and the Dead" ist eines der besten Level, die ich je gespielt habe! Hendrik ist einfach ein Profi!!! Denn einfach alles ist perfekt! Die Story, die Sounds, die Gegner, proportional eingesetzt und passend, genau ins Level. Die Texturen, besser hätte es wahrscheinlich keiner gemacht und natürlich auch die Atmosphäre! Alles perfekt!!! Und was mir wirklich sehr gut gefallen hat war Laras Outfit! Denn kein anderes wäre besser gewesen! Lara sieht echt wie ein Cowgirl aus, das auch wirklich gut schießt und Gymnastik beherrscht! Es sind einige Rätsel zu lösen. Diese sind gut gemacht, denn oft musste man gut die Augen offen halten und mit etwas logischem Denken wurden sie gelöst! Ich habe nur 7 Secrets gefunden, aber ich denke es gab noch mehr! Aber das ist ja nicht das wichtigste an der ganzen Sache! Und jetzt weiß ich gar nicht was ich noch sagen soll!
SEHR EMPFEHLENSWERT!!!
Und ein großes Lob an Hendrik! Wirklich super Level!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show Lady Anna Croft´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


34 . Review
Review # 9642
The Quick and the Dead
dirtydog  / 03.08.2007 (27 Reviews)
roland.rieger@gmx.at
Wow was für ein Abenteuer! Komisch, dass ich nicht schon früher auf das Level gestoßen bin. *gg* Lara im wilden Westen und ihr Ziel ist es Werner von Croy zu befreien.

Das Intro am Anfang war schon total klasse mit einer Flybycam über die ganze Westernstadt. Lara muss sich gleich am Anfang mit einem Bankräuber auseinandersetzen. Danach heißt es erstmal die ganze Gegend erkunden. Es gibt zahlreiche Jumpswitchs zu finden, die oft gut versteckt und manchmal etwas schwerer zu erreichen sind. Am Anfang ist alles noch recht geradlinig, aber ist man erst am Hauptplatz angelangt, splitten sich die Wege in alle Richtungen. Eigentliche Aufgabe ist es zwei Artefaktstücke aufzufinden und diese zu kombinieren.

Im zweiten Abschnitt ist das dann nochmal der Fall, um das Tor zum Bahnhof zu öffnen. Doch schon bald stellt sich heraus, dass Lara ohne Revolver und Lasersight nicht weit kommen wird. Auf dem Weg kommt sie auch in den Knast, wo es einen Hinweis darauf gibt. Ein Highlight im ersten Teil ist sicher der Saloon, wo es zu einer richtig coolen Western-Ballerei kommt. ;-) Eine ähnliche Situation gibt es nochmal in einem alten Haus, wo es aber um einiges enger zugeht. Hat man alles erledigt, geht die Reise weiter per Zug.

Hier ist es offensichtlich was zu tun ist. Eine leere Lücke in der Wand muss ausgefüllt werden und dazu muss man bis ans Zugende in einen Viehwaggon und wieder zurück. Auch hier stellen sich wieder die Schergen Lara in den Weg. Die Zugfahrt war aber eher weniger spannend und leider recht schnell vorbei.

Der letzte Teil des Abenteuers spielt sich in den Gebirgen ab, wo die Indianer das Wort haben.^^ Hier wartet ein Fackelrätsel, dass mir sehr gut gefallen hat. Der weitere Weg führt dann immer tiefer ins Innere des Berges. Die Gegend hier erinnerte mich an Natlas Minen. Am Schluss kommt es dann zum Kampf mit dem Boss der Bande, der aber nicht schwerer ist als der allererste Gegner.

Mir hat dieses Abenteuer äußerst gut gefallen und kann es nur jedem abenteuerlustigen Spieler ans Herz legen. Ich hatte einfach nur Spaß beim Spielen. Die Soundeinlagen frischten das ganze noch zusätzlich auf.

Schade, dass es dann wieder so schnell vorbei war. Eine Fortsetzung hätte mir sicher gut gefallen. :-) Trotzdem ein großes Lob an den Autor.


plus originelle Soundeinlagen, super Atmosphäre, Spielspaß pur =)


minus



Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
3 - 4 Hours
show dirtydog´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


35 . Review
Review # 9925
The Quick and the Dead
quetzalcoatl  / 10.11.2007 (663 Reviews)
Weit davon entfernt, mich am Ambiente und erst recht am Geist der Wildwest-Romantik ergötzen zu können, ritt mich schließlich doch die von vorstehenden Reviews geschürte Neugier, wie unsere Archäologin just in dieser Umgebung aussehen würde, oder konkreter: wie der Levelbauer sich wohl dieser zweifellos ungewöhnlichen Herausforderung gestellt hat.

Was ich dann in dem Dreiteiler zu sehen bekam, übertraf selbst die kühnsten Erwartungen: Glaubwürdige Wildwest-Stimmung (oder das, was wir darunter zu verstehen gelernt haben) im ersten Teillevel (dieser Stadt-Teil ist meines Erachtens mit Abstand der gelungenste Teil), gefolgt von einem kurzen Intermezzo in Form eines Zug-Levels und abgeschlossen von einer indianisch angehauchten Höhlenwelt, atmosphärisch ebenfalls rundum überzeugend. Das Ganze ist eingebunden in eine schlüssige Geschichte mit nahezu identischem Auftakt und Finale.

Zum Inhalt kann alles Wesentliche oben nachgelesen werden; daher nur kurz ein paar subjektive Eindrücke: Die Musikeinlagen malträtierten bei zwei Gefechten zwar meine Nerven, passten aber ansonsten und unabhängig vom sehr subjektiven Musikgeschmack gesehen hundertprozentig in die Atmosphäre und vermochten diese trefflich zu ergänzen. Ebenfalls rundum gelungen fand ich Anzahl und Aufstellung der Gegner, wobei genug Waffen und Munition zur Verfügung standen. An Texturierung und Beleuchtung finde ich absolut nichts auszusetzen, und bei mittlerem Schwierigkeitsgrad ohne Zeitaufgaben und schwierige Sprünge ist das Werk auch von weniger Erfahrenen durchaus spielbar – gute Augen und etwas Orientierungsvermögen vorausgesetzt.

Die Stärke dieses Levels liegt weniger in ausgefallenen Rätseln und Fingerakrobatik, sondern in seiner Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, mit der Hendrik Atmosphäre schafft und bis zum Schluss zu bezaubern versteht, auch wenn man (wie ich) mit Wildwest-Atmosphäre herzlich wenig am Hut hat – aber vor einer solchen Leistung kann ich nur noch selbigen ziehen!

Wer TR schätzt und erfahren will, welcher Reichtum an Ideen in Custom-Leveln zu finden ist, der MUSS dieses Werk gespielt haben.




Level played on a Mac.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
3 - 4 Hours
show quetzalcoatl´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


36 . Review
Review # 10492
The Quick and the Dead
Zickenalarm  / 20.04.2008 (754 Reviews)
Ich fasse es nicht! Manchmal muss ich mich als Vielspielerin ja fast schämen, dass mir einige der größten Werke immer noch nicht unter die Finger gekommen sind. Hendriks Werk schreckte mich bislang immer aufgrund seines Namens ab, weil ich halt dachte, man muss hier alles unheimlich „quick“ erledigen. So blöd kann man manchmal Dinge interpretieren, oder einfach mal die Reviews lesen, in denen ja auch gar nichts von unheimlich schweren und zahlreichen Timeruns steht.
Im Gegenteil: Hendriks Werk bietet allerfeinstes Gameplay und man sollte es tunlichst vermeiden, sich zu beeilen, um auch jeden Winkel des Westernabenteuers genießen zu können.
Schon zu Beginn kommt eine Atmosphäre auf, die ich selten erlebt habe. Die Kamera fährt über die Westernstadt und die Musik ist perfekt. Da fing ich direkt an, freudig zu hüpfen: Fühlte ich mich doch glatt in Kindheitstage zurück versetzt, als klein Zickchen mit Mami und Papi Sonntags nachmittags vor dem Fernseher muckelte und alte John Wayne-Filme schauen durfte.

Lara sieht sehr cool aus in ihrem Wildlederoutfit, den Westernstiefeln mit Sporen und dem Cowgirlhut. Die Stadt ist einfach super gestaltet, jedoch muss Lara schon gut aufpassen, um sich alle wichtigen Schauplätze merken, und zur rechten Zeit wieder finden zu können.
Im Gefängnis findet sie einen Brief von Billy the Kid mit Anweisungen für die weitere Vorgehensweise.
Beim Betreten des Saloons musste ich lachen, denn wieder hat mich der tolle Sound fast vom Stuhl gehauen. Diesen Effekt durfte ich im weiteren Spiel noch sehr oft erleben.
Ich weiß, dass Hendrik Musikspezialist ist, aber trotzdem ist es eine großartige Leistung, die Files auch derartig perfekt einzusetzen. Viele habe ich erkannt, aber mindestens genau so oft hatte ich dieses Gefühl von: „Mhh….das kenn ich doch…aber woher bloß?“.

Das gesamte Silverrado ist wundervoll und bietet aufgrund seiner Optik und des Gameplays ein hohes Suchtpotential.

Erfreut machte sich meine Lara dann auf in den Zuglevel, der auch noch „Locomotive Breath“ heißt. Yeah!
Hier muss unsere Heldin einen Stern finden und sich Zugang zur Lokomotive verschaffen. In den Waggons gibt es nette kleine Rätsel, der Level ist eher kurz und easy.

Der dritte Teil vollzieht sich in den Tempelruinen eines Indianerdorfes. Lara findet eine Fackel und sollte sie stets bei sich tragen, um alle Holzscheite entflammen zu können.
Später geht es durch ein Höhlensystem und am Ende erreicht Lara den guten Van Croy, der hinter Gittern sitzt und unser Cowgirl anfleht, ihn aus dieser Hölle zu befreien. Das ist Lara doch ein Vergnügen!

Ein geniales Werk hat Hendrik uns geschenkt und ich bin nicht minder begeistert als all meine Vorredner.
Danke Hendrik!!!





Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Zickenalarm´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


37 . Review
Review # 11041
The Quick and the Dead
Schwarzmama  / 15.10.2008 (1104 Reviews)
elk.alf@web.de
Dass ich diesen Level noch nicht gespielt habe, ist direkt ein Versäumnis.
Hendrik ist es in 3 Teilen gelungen, sehr viel Spannung und Spaß hineinzulegen.
Alle 3 Teile sind liebevoll gestaltet. Eine wirklich schöne Levelatmosphäre in jedem einzelnen Teil.
Zuerst befindet man sich in der Westernstadt und hat alle Gebäude abzusuchen. Schalter sind zu betätigen, Kugeln abzuschießen, Klettertouren, Sprünge zu machen, um letztendlich zum Bahnhof zu gelangen.
Eine kurze Zugfahrt lädt zum Stöbern ein. Schließlich gelangt man in ein altes Indianerdorf, wo wieder viele gute Aufgaben auf einen warten.
Der Sound ist sehr gut (Westernmusik).
Die Feinde sind nicht zu übermächtig.
Das Spiel fesselt einen sehr stark, so dass man sich zum Aufhören zwingen muss. Es ist auf alle Fälle zu empfehlen, hat es doch trotz seines Alters (20.03.2003) nichts an Attraktivität verloren.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Schwarzmama´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


38 . Review
Review # 11074
The Quick and the Dead
Ziesel  / 24.10.2008 (75 Reviews)
franziskakern@gmx.net
Mein erstes Review gilt einem meiner Lieblingslevels. Schon der Vorspann lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Man kann eine phantastische Kamerafahrt genießen, die eine Stadt im Wilden Westen zeigt und man merkt gleich, dass es keine sehr friedliche Gegend ist. Man kann sich nach der Kamerafahrt auch gleich erst einmal auf Ärger einstellen.
Im ersten Level kämpft sich Lara durch diesen wunderschönen komplex aufgebauten Ort und muss u.a. die Bank, den Saloon (um sich mit ein paar Freunden zusammen zu erfrischen), diverse Balkone und sogar das Gefängnis (wo sie eine Notiz von Billy the Kid persönlich findet) aufsuchen.
Im zweiten Level muss sie eine Bahnfahrt mit diversen Gegnern überstehen und hat hoffentlich den Revolver aus dem ersten Level im Gepäck.
Im dritten Level landet Calamity-Lara in einem Indiana Reservat, wo sie endlich von Croy retten darf.

Als Gegner hat man fiese Cowboys, hinterlistige Krokodile, gemeine Hunde, aufdringliche Fledermäuse, wild gewordene Schweine, wütende Bären, aufgebrachte Indianer und aufgestachelte Wespen zu überwältigen.

Gameplay:
Meistens kommt man relativ gut durch. Es gibt nur wenige schwere Stellen. Etwas Fingerspitzengefühl braucht man für eine gemeine Stelle mit Bruchplatten.

Sound:
Perfekt ausgesuchte Stücke, alles, was in den wilden Westen gehört!

Fazit: Eines der besten Levels, vor allem, wenn man gerne mal im Wilden Westen die Sau raus lassen will. Man kann tolle Landschaften genießen, in wunderschöner Beleuchtung.

Bitte den Cowboyhut aufsetzen, die Sporen anlegen, den Gaul satteln und diesen tollen Dreiteiler ausprobieren!!!





Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
4 - 5 Hours
show Ziesel´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


39 . Review
Review # 15253
The Quick and the Dead
Sponge  / 29.05.2012 (404 Reviews)
Donnerwetter, diese Levelreihe ist wirklich etwas ganz besonderes unter den Custom Levels. Lara ernennt sich zu Ms Sheriff Croft und macht sich auf den Weg, von Croy aus den Fängen einer Räuberbande zu befreien...

Die Rätsel bestehen darin, im ersten Teil mit den Räubern in der Western-Stadt aufzuräumen. Es werden Schlüssel gesucht und Embleme, viele Hebel gibt es, diese sind meist gut versteckt. Auch Zielschießen muss Lara absolvieren.
Im zweiten Teil ist Lara auf dem Zug durch die Steppe und muss zur Lok vordringen. Dazu werden die Waggons nach einem Sternemblem durchsucht und auch hier lauern ihr Räuber auf.
Der dritte Level der Reihe führt Lara dann schließlich durch ein Lager der Eingeborenen in eine Mine, wo von Croy gefangen gehalten wird. Lara muss hier ein Fackelrätsel lösen, einige Embleme finden - den wohlverdienten Stern muss sie am Schluss leider wieder abgeben - und erneut ihr Können mit dem Laservisier unter Beweis stellen.

Atmosphärisch trifft der Level genau das Western-Genre. Stadt, Zugfahrt und Mine sind allesamt mit viel Liebe zum Detail ausgestaltet worden. Es gibt viele neue Texturen und Objekte zu bestaunen, Beleuchtung und Architektur sind durchgehend auf hohem Niveau.

Zur musikalischen Untermalung hat Hendrik einige altbekannte Western-Themes verwendet, sowie authentische Geräuschkulissen als generelle Hintergrundsounds. Am Schluss spricht von Croy sogar noch kurz zu Lara.

An Gegnern gibt es hier waschechte Cowboys, manche sind sogar mit Pferd unterwegs. Zudem gibt es Native Americans bei der Siedlung an der Mine. Oft werden die Gegner in Kamerasequenzen und mit Musik angekündigt. An Tieren gibt es beispielsweise Adler, Bären, Krokodile und Wildschweine.

Das Gameplay überzeugt vor allem durch die gute Kameraarbeit. Es gibt hier fast filmreife Kamerasequenzen zu bestaunen. Mit spielerfreundlichen Hinweiskameras wird Hilfe angeboten und einige Static Cameras geben eine interessante Perspektive. Nach knapp zwei Stunden Statistikspielzeit ist das Westernabenteuer dann zum glücklichen Ende gebracht.

Fazit: Lara im Western-Style, das sollte man sich nicht entgehen lassen!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show Sponge´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


40 . Review
Review # 15418
The Quick and the Dead
Harley13Quinn  / 28.07.2012 (247 Reviews)
Endlich auch mal dieses Western-Wunderwerk der "Tomb Raider"-Geschichte gespielt und Alles in allem muss man vor diesem Oldtimer (ganz ohne Animations-, NextGen- und HD-Schnick-Schnack) doch seinen Cowboyhut ziehen.
Ganz nach alter Western-Tradition wird erstmal die Bank überfallen und Lara darf dem fliehenden finsteren Desperado schon am Anfang des Levels das Handwerk legen. Danach wird die Stadt Silverado unsicher gemacht (inclusive Saloon ^^) und um 12 Uhr Mittags gehts 40 Wagen westwärts (mit dem Zug) gen letzter Teil des 3-Teilers "The Quick and the Dead". Showdown mit Indianern, einer Höhle, einem Revolverhelden hoch zu Ross und Von Croy hinter Gittern...
Zu den Rätseln: Back to den Wurzeln darf Lara nichts Neuartiges, sondern altbekannte Aufgaben lösen und Kniffe anwenden. Wobei der erste Levelteil in der Stadt den Spieler sehr grübeln lässt: Gut versteckte Jump Switches und andere Hebel, Abschießbares (auch gut versteckt), ein kleines Rätsel und jede Menge Kletter-Action. Nichts, was unmöglich zu schaffen scheint, aber dafür Ungeahntes, was nicht so einfach zu erkennen ist :) Am meisten beeindruckend sind die flüssigen Übergänge der Rätsel und Aufgaben (es gibt kein langes Rumgezeter) und wie sauber sich das Ganze spielen lässt. Für die Profis vielleicht nicht herausfordernd, aber man fühlt sich wie in einem guten, alten original TR in 1888-Verpackung :)
Zu der EINMALIGEN Atmosphäre: Die Texturen stammen größtenteils aus anderen TR-Teilen und wurden hier passend wiederverwertet. Laras Outfit (inclusive 3-Wetter-Taft-Cowboyhut, der alles mit macht) passt genauso EINMALIG. Wie erwähnt: Schnick-Schnack fehlt hier und neue, nie dagewesene Animationen und Objekte gibt es nicht, aber dieser "alte" Level von Hendrik hat eine klasse Atmosphäre.
Ganz klar: Spielt uns das Lied vom Tod, der Hendrik. Und den Soundtrack aus "Die Glorreichen Sieben" hab ich auch vernehmen können :) Super eingesetzt! Besonders über den Zug-Level hab ich mich sehr gefreut. Denn die Musik von Ennio Morricone (so kann man fast behaupten) hat die Western zu DEN Western gemacht und diesen Level zu einem richtigen paar-Doller-mehr-Western-TR. Traumhaft!
Über die Vielfalt der Schurken und Viecher kann man nicht meckern. Cowboys in allen Variationen (Horse-Man usw.), dazu die Rothäute, Hunde und Bären etc., etc., etc. Oft durfte Lara ihre Feinde auch an den unmöglichsten Orten bekämpfen! Auf engem Raum oder wenn sie gerade blöd herumhing, ergriff der Feind die Chance! Nicht immer einfach, aber dafür immer noch machbar. Als gelungen empfand ich auch den Spannungsaufbau durch die Musik-Einlagen, der Gegner, der lange auf sich warten ließ, die nervenzerfetzende Westernatmosphäre (ihr wisst schon: Langes Gegenüberstehen mit dem Revolver im Halfter, böses Anfunkeln und die Spannung, wer zuerst zieht und wer danach stirbt -) - so ist man das gewöhnt und so kommt es in "The Quick and the Dead" rüber.
Zum Gameplay lässt sich summa summarum nur so viel sagen: Der Level spielt sich sauber und erzeugt viel spannungsreiche Action, sowohl aktiv als auch passiv (durch dieses staubige, hitzige Nichts-Passiert). Auch solchen, die keine Fans des klassischen Western sind, kann man mit Hendriks Level einen Gefallen tun, denn der Inhalt lässt sich definitiv sehen. Stundenlanges Herumreiten, Spuren lesen und nur Schießereien muss man nicht über sich ergehen lassen (auch wenn Reiten mal ganz cool gewesen wäre), sondern das klassische Artefakte, Klettern, Springen, Hebel, Schalter, Laufen und Kriechen... Aber in einer sehr schönen Verpackung!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 10,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Harley13Quinn´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


 



Loading Time in Seconds: 18,50391

©  2003 Laras Levelbase Community / Code & Design: Seemeister
Online: 274 Visitors