Quick Links
 Levebase Gallery
 Levelbase Forum
 Levelbase Stuff
 LE Knowledge Base
 Walkthroughs
 TR Original

Last Reviews
02.12.2018
ORC - The Witchs Blow
JoeyJordison
8/8/7/8/8

Ø 7,80

28.11.2018
The Frozen Mask
JoeyJordison
8/8/9/8/8

Ø 8,20

26.11.2018
Underworld UB1 - Recruiting Demon Smalls
lucyelfe95
9/10/9/9/10

Ø 9,40

22.11.2018
ORC - Heir of Sharabhang
Sponge
9/8/8/0/10

Ø 8,75

15.11.2018
BtB 2009 Classic - Sunken
Red
9/10/8/9/9

Ø 9,00

11.11.2018
BtB 2009 Classic - Just Another Raid
Red
7/6/10/8/8

Ø 7,80

05.11.2018
Aspidetr Easter 2018 - Charades in Venice
Wulfhardt
10/9/9/0/9

Ø 9,25

30.10.2018
BtB 2009 Classic - Just A Bowl Of Cherries
Red
7/9/8/9/10

Ø 8,60

30.10.2018
BtB 2009 Classic - Heirs Of The Medjai
Red
9/10/9/8/10

Ø 9,20

28.10.2018
BtB 2009 Classic - Finding Zorba
Red
7/8/9/9/8

Ø 8,20

24.10.2018
The Cross for Santa Claus
JoeyJordison
10/9/9/0/9

Ø 9,25

23.10.2018
BtB 2013 - Leprechauns Hideout
JoeyJordison
8/9/8/8/9

Ø 8,40

14.10.2018
BtB 2009 Classic - Curse Of Empti Wad
Red
8/8/9/8/9

Ø 8,40

13.10.2018
BtB 2008 Peru- Inti Is Watching You
Red
8/8/9/9/8

Ø 8,40

12.10.2018
ORC - Gateway to Atlantis
nightcat
8/9/7/6/8

Ø 7,60

06.10.2018
BtB 2008 Peru- Chupacabras Lair
Red
7/8/9/7/7

Ø 7,60

06.10.2018
ORC - Lara in a Dream
Schwarzmama
0/0/1/0/0

Ø 0,25

04.10.2018
ORC - Lara in a Dream
adngel
0/1/3/0/2

Ø 1,50

30.09.2018
Three Kingdoms
hmkayfloh
6/9/6/6/9

Ø 7,20

23.09.2018
ORC - Secrets of Babylon
JoeyJordison
8/9/8/8/8

Ø 8,20


search review

Active Reviewers in the last 30 days...

JoeyJordison(2) Sponge(1) lucyelfe95(1)

reviews @ Lara`s Levelbase   

1 . Review
Review # 16987
Eiszeit 2 - The Sequel of Ice Age
Red  / 23.07.2018 (129 Reviews)
redpowerranger@web.de
Für die Fortsetzung ihres Erstlingswerks hat Clara mit Hochgiftig und Masha tatkräftige Unterstützung bekommen. War der erste Teil von Eiszeit noch ein einzelnes Level, haben die drei Autoren hier eine kleine Levelserie geschaffen, die den ersten Teil um Längen übertrifft. Der erste Level stammt dabei von Hochgiftig, während Clara selbst für den zweiten und dritten Level verantwortlich war. Masha hat uns dann schließlich den vierten und fünften Level beschert, wobei Clara ebenfalls an dem vierten Level beteiligt war.

Das verlassene Arbeitslager:
Es beginnt da, wo der erste Teil aufgehört hat. Am Hubschrauber, mit dem Lara die ungastliche Eiswüste verlassen sollte. Jedoch läuft nicht alles glatt. Der Hubschrauber ist beschädigt. Also muss Lara erst einmal ein Ersatzteil finden. Sie hofft, dieses im verlassenen Arbeitslager auftreiben zu können. Doch so verlassen ist es nicht. Schläger und Yetis haben sich dort eingenistet. Der alte Komplex ist mittlerweile zur Todesfalle geworden. Da ragen Stromkabel ins Wasser und die Treppenhäuser haben auch schon bessere Tage gesehen. In diesem Level muss man vorrangig drei Schlüssel finden, um die Feuertür zu öffnen. Doch auch dann ist das Level noch nicht zu Ende. Bis Lara das begehrte Ersatzteil in den Händen hält, vergeht noch einige Zeit. Auf dem Weg zu den Schlüsseln und dem Ersatzteil muss Lara einige Schieberätsel und Timeruns überwinden. Die Timeruns sind aber gut zu schaffen. Weniger ideal in dem Level waren zwei Stellen, in denen einmal ein wichtiger Gegenstand und ein anderes Mal ein Schalter von einem verschiebbaren Block verdeckt waren, ohne dass so wirklich erkennbar war, dass es sich um verschiebbare Blöcke handelt. In diesem Level konnte man den ein oder anderen verschiebbaren Block nämlich auch erklettern und man konnte sie dadurch auch nicht identifizieren, in dem man dagegen rennt.

Das Institut:
Mit dem reparierten Hubschrauber fliegt Lara zum Institut für Genforschung in New York. Irgendetwas ist dort faul, weshalb Lara auch nicht durch den Vordereingang hineinspaziert, sondern sich über das Dach einen Weg sucht. Doch ihr Einbruch bleibt nicht unbemerkt, denn schon bald löst sie den Alarm auf. Sie muss sich nun mit dem Sicherheitspersonal und den Wachhunden herumschlagen. Nach und nach erkundet sie die Chefetage und die Labore und kommt dabei zwielichtigen Experimenten auf die Schliche. Die Atmosphäre ist in diesem Level wirklich gelungen. Während es sich am Anfang noch um einen normalen Einbruch handelt, wird es später unheimlicher. Lara begegnet Mutanten und entdeckt Experimente an Aliens. Ab da ändert sich die Stimmung schlagartig, was auch dem genial eingesetzten Sound zu verdanken ist. Wenn man einen Raum betritt und plötzlich das Gebrüll eines Mutanten zu hören ist, gefriert einem schon das Blut in den Adern.

Der rote Planet:
Nachdem Lara im Institut in ein seltsames Licht getreten ist, wird ihr bewusst, was geschehen ist. Aliens haben sie entführt. Zudem fängt sie nach dem Kontakt mit einer seltsamen Flüssigkeit im Institut ebenfalls an, zu mutieren. Lara hat Glück im Unglück, denn auf dem Planeten der Aliens (Mars?) scheint es ein Heilmittel für die Mutation zu geben. Der fremde Planet ist aber alles andere als sicher. Die heimische Tierwelt (Riesenspinnen, affenähnliche Wesen und Harpyen) hat es auf Lara abgesehen. Bevor sie die heilende Quelle finden kann, muss sie sich mit der unwirtlichen Natur des Planeten auseinandersetzen. Alles kann eine Bedrohung sein. Lara ist nirgendwo sicher. Atmosphärisch ist der Level noch besser als der vorherige Level. Unheimliche Klänge sorgen dafür, dass man sich auf dem fremden Planeten wirklich fühlt, als wäre man in feindlicher Umgebung. Die Aliens scheinen sich auch einiges von den Menschen abgeguckt zu haben, denn man findet Bauwerke, die aus verschiedenen Kulturkreisen kommen könnten, und sogar eine Kirche. Oder waren die Aliens schon einmal als Götter getarnt bei uns? Hat Lara dann endlich die heilende Quelle gefunden, muss sie noch ein Raumschiff für die Rückreise finden.

Im All:
Lara nähert sich mit ihrem Raumschiff einer mysteriösen Raumstation. Sie muss einen Weg finden, zu dieser Raumstation zu gelangen. Ein Hoverboard ist ihr dabei sehr hilfreich. Dieses Level ist recht kurz und kommt ohne Gegner aus. Man muss lediglich einige Schlüsselgegenstände finden und anschließend mit dem Hoverboard zur Raumstation kommen.

Die Raumstation:
Auf der Raumstation angekommen, muss Lara sich erst einmal einen Überblick verschaffen. In den verwinkelten Gängen kann man sich schnell verlaufen. Dabei sollte man sich schon gut einprägen, wo alles ist. Die Raumstation macht einen verlassenen Eindruck. Gerade die guten Ambient Sounds verstärken dieses Gefühl der Einsamkeit noch mehr. Gleichzeitig weiß man nicht, was hinter der nächsten Ecke lauern könnte. Um an ihr Ziel zu kommen, muss Lara unter anderem zwei Schachrätsel lösen, wobei auch das aus Star Trek bekannte 3D-Schach zum Einsatz kommt. Die Konfrontation mit dem großen Boss rückt näher. Zum Schluss wird Lara noch mit einem recht knappen Timerun konfrontiert.

Mit dieser Levelserie haben die drei Autoren fünf großartige Level geschaffen. Man ist gut 4 Stunden Nettospielzeit beschäftigt. Die Rätsel schwankten zwischen recht einfach und knifflig. Am schwierigsten war es eigentlich, die richtigen Schalter zu finden. Die waren manchmal recht gut versteckt. Gegner gab es in angemessener Menge. Es waren genügend da, um eine Bedrohung zu erzeugen, aber es waren auch nicht zu viele Gegner. Die Kämpfe sind nicht sehr schwer. Generell gilt es mehr, die Augen offen zu halten und schwierige Sprünge zu meistern. Das dürfte Anfängern vielleicht schwer fallen. Fortgeschrittene Raider sollten diese Levelserie auf jeden Fall spielen.


plus atmosphärisch stark; abwechslungsreiche Level und Rätsel


minus manche Schalter zu gut versteckt



Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 9,40
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
4 - 5 Hours
show Red´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:

 


 



Loading Time in Seconds: 0,8125

©  2003 Laras Levelbase Community / Code & Design: Seemeister
Online: 564 Visitors